Führung "mit Hand und Fuß"

Als das Keramikmuseum am Internationalen Museumstag für Flüchtlingsfamilien seine Pforten öffnete, wurde für Konstantin Thomas, Chef des Fördervereins "Die Keramischen" (hinten, rechts), vor allem eines deutlich: "Das hier ist ein lebendiges Museum, das Kulturen verbindet." Bild: Kunz

Auch das Keramikmuseum machte beim Internationalen Museumstag mit. Das freute vor allem Flüchtlingsfamilien, die hier ein Stück Heimat entdecken konnten.

Unter dem Motto "Zuhause in der Welt" veranstaltete die Museumswerkstatt des Internationalen Keramikmuseums in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Asyl einen Nachmittag mit Flüchtlingsfamilien. "Wir laden Kinder und Erwachsene mit Migrationshintergrund ein", sagte Museumspädagogin Irene Fritz vom Kunstbau Weiden. Den Anlass dazu gab am Sonntag der internationale Museumstag, an dem auch die Weidener Einrichtung geöffnet hatte.

Dabei stellten die Kinderführer jeweils ein Objekt aus einer Kultur vor. Die Gäste konnten wählen unter Syrien, Türkei, Ägypten oder Deutschland und wurden dann zu einer kleinen Mini-Führung durch die Ausstellungsräume eingeladen. Das geschah "mit Hand und Fuß." Irene Fritz: "Weil wir ja nicht alle in der gleichen Sprache sprechen." Aber die Verständigung klappte ganz gut. Allein schon wegen der anschließenden Tonarbeiten in der Werkstatt, wo kleine Figuren und Schälchen hergestellt wurden. Aber auch wegen der vielfältigen Ausstellungsobjekte. Das Netzwerk Asyl unter Leitung von Veit Wagner hatte hierzu Kuchen aus den entsprechenden Ländern gestiftet. "Es gibt auch einen isländischen Kuchen, obwohl wir hier kein isländisches Exponat im Museum auszustellen haben."

Konstantin Thomas, Vorsitzender des Fördervereins "Die Keramischen", sagte: "Das heutige Motto 'Zuhause in der Welt' ist genial." Hier im Museum würden Stücke aus fünf Kontinenten gezeigt. Und gewiss jeder Besucher unter den Flüchtlingen würde auch ein Teil aus seiner Heimat vorfinden.

Die Aktion unterstreiche, dass es sich hier um ein lebendiges Museum handle, das die Kulturen verbinde: "Das kommt heute wie sonst fast nie zum Ausdruck."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.