Führungswechsel bei der Brieftauben-Meisterschaft
Eichenseers setzen sich an die Spitze

Auf dem achten Preisflug der Brieftauben-Reisevereinigung (RV) Amberg ging der 1. Platz an die Opa-Enkelin-Schlaggemeinschaft (SG) Schnaus/Simon vom Verein Brieftaube Amberg. Der jährige Vogel erreichte um 16.01 Uhr und sechs Sekunden seinen Heimatschlag - als erste von 549 RV-Tauben, die um 11.30 Uhr in Bettembourg (Luxemburg) gestartet waren.

Eine weitere Taube der SG Schnaus/Simon flog auf Platz 7. Die Plätze 2 und 6 auf dem 404 Kilometer weiten Flug belegte Walter Schlenk (Rosenberg), Rang 3 ging an Josef Dotzler (5042 Amberg). Prozentuale Gewinner des achten Wettflugs waren Walter Schlenk, der 15 von 27 eingesetzten Tauben (55,6 Prozent) in der Preisliste stehen hatte, sowie die SG Georg und Georg Eichenseer aus Traßlberg (22 von 47/46,8 %) und Josef Dotzler (11 von 25/44,0 %).

In der Gesamtwertung der Meisterschaft der RV Amberg gab es einen Führungswechsel. Die Vater-Sohn-SG Eichenseer setzte sich mit 38 Preisen und 10 064 Preis-Kilometern an die Spitze und verdrängte die SG Niedermeier/Neidl vom Verein Wolfring (37/9707). Edmund Neidl vom Verein Dürnsricht (34/9389) liegt auf dem dritten Platz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.