Fünf Stützen der Schule

Wehmut war vorprogrammiert: Das Elly-Heuss-Gymnasium verabschiedete fünf Lehrer in den Ruhestand. Und damit auch fünf prägende Persönlichkeiten.

Die letzte Leherkonferenz des Schuljahres war für fünf aus dem Kollegium des "Elly" auch die letzte ihrer beruflichen Laufbahn. Die Schule verabschiedete die bei Kollegen wie Gymnasiastinnen geschätzten Leher in den Ruhestand.

Einer von ihnen ist Diplom-Designer Udo Binder , lange Jahre Grafiker und freischaffender Künstler. Er hatte seit dem Schuljahr 2006/07 die Fachschaft Kunst verstärkt, konnte seine Erfahrungen aus der außerschulischen Jugendarbeit für den Unterricht nutzen, knüpfte Kontakte nach außen und organisierte zusammen mit Schülerinnen Ausstellungen. Vielen Mädchen erschloss er mit seiner Arbeit im Kunstunterricht neue Perspektiven und Horizonte.

Der Fachbereich Kunst verliert am Schuljahresende mit Studiendirektor Dieter Funk auch seinen langjährigen Fachbetreuer. Der gebürtige Oberfranke, der in Nürnberg Bildenden Künste studiert hatte, wurde 1999 auf eigenen Wunsch an das "Elly" versetzt. Unterricht und Schulleben bereicherte er mit einer Reihe von Aktivitäten, Erfolgen bei Schülerwettbewerben, Ausstellungen oder Exkursionen. In seinen Leistungskursen und Seminaren gelang es ihm immer wieder, junge Frauen für die Welt der Kunst zu begeistern.

Mit Oberstudienrat Peter Heinrich verlässt ein erfahrener Mathematik- und Physiklehrer den Schuldienst. Auch er äußerte nach ersten beruflichen Schritten den Wunsch, ans "Elly" versetzt zu werden, was 1984/85 geschah. Heinrich war mit verschiedenen Aufgaben betraut, etwa mit der Entwicklung des programmierten Unterrichts oder mit der Leitung der Sammlung Physik. Vielen Schülerinnen wird er als Initiator von Exkursionen mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkten oder als Begleiter bei Austauschfahrten in guter Erinnerung bleiben.

Mit Monika Lüftner-Hack geht eine Stütze der tänzerischen Erziehungsarbeit von der Bühne. Die engagierte Sport- und Gymnastiklehrkraft bildete seit 1997 mehrere Generationen in Tanzgruppen aus, führte viele Teams zu Erfolgen auch auf bayerischer Ebene, prägte Dutzende Großveranstaltungen und Auftritte. Es gelang ihr, Mädchen verschiedener Altersgruppen immer wieder zu motivieren, sich in ihrer Freizeit in dieser besonderen Form des Sports weiterzubilden. Es war nicht nur ihre Arbeit für "Das Elly tanzt", was ihre Beliebtheit ausmachte, es war auch ihre den Schülerinnen zugewandte und fachlich hochqualifizierte Art.

Mit seinen 35 Jahren Dienst am Mädchengymnasium geht eine der erfahrensten Lehrkräfte des Kollegiums in den Ruhestand: Studiendirektor Reinhold Steinl kam gleich nach dem Studium von Chemie und Biologie und der Ausbildung im Jahr 1980 an das "Elly". Über Jahrzehnte hinweg sah er es als seine besondere Aufgabe, Mädchen und junge Frauen zu den Naturwissenschaften hinzuführen. Und sie merkten, dass da jemand für seine Themen brennt und ließen sich begeistern - in Leistungskursen, Seminaren oder bei Exkursionen Nicht wenige haben denn auch seine Spur in Studium und Beruf aufgenommen.

Schulleiter Anton Schwemmer würdigte die Arbeit der fünf. Personalräte und Vertreter der Fachschaften schlossen sich seinen guten Wünschen an und dankten für Kollegialität und die ausgezeichnete Zusammenarbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.