Für die Planung der Wittgarten-Anbindung ließen sich schnell Mittel freimachen
Durchstich statt Anstrich

Weiden. (ps) Wittgarten-Durchstich statt neuem Anstrich für das Alte Rathaus? Wenn der Finanz- und Vergabeausschuss am Dienstag diesem Bäumchen-wechsel-dich-Vorschlag der Verwaltung zustimmt, dann können die Planungen für den seit Jahrzehnten immer wieder verschobenen Wittgarten-Durchstich schnell auf den Weg gebracht werden.

Und Eile ist geboten. Denn Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und die Fraktionen möchten gerne die vom Bund in Aussicht gestellten Fördermittel - bis zu 90 Prozent der förderfähigen Kosten - in Anspruch nehmen (der NT berichtete). Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Maßnahme bis Ende 2018 durchgeführt und abgerechnet ist.

Der Bau- und Planungsausschuss hat sich bereits im April für die Vergabe der Leistungsphasen 1 bis 4 an ein Entwicklungs-Büro in Regenstauf ausgesprochen. Die Verwaltung rechnet - grob geschätzt - mit Planungskosten von rund 85 000 Euro. Dafür sind bisher noch keine Haushaltsmittel bereitgestellt.

Gesamtkosten: 2 Millionen

Dieses Manko ließe sich laut Verwaltung aber schnell beseitigen: Für die geplante Erneuerung der Dacheindeckung und des Fassadenanstrichs am Alten Rathaus sind im Haushalt 930 000 Euro verfügbar, die allerdings heuer nicht in vollem Umfang benötigt werden. Genügend Luft, um den Planungsauftrag für den Wittgarten-Durchstich zu finanzieren. Insgesamt dürfte dieses Projekt nach ersten Schätzungen übrigens etwa 2 Millionen Euro kosten.

In der Vergangenheit ist die Maßnahme, die von allen Seiten befürwortet wird, stets an den fehlenden Finanzen gescheitert. Das geplante neue Fördergesetz für finanzschwache Kommunen kann hier Abhilfe schaffen. Mit dem Durchstich würde nicht nur die langersehnte barrierefreie Anbindung der Anwohner westlich der Bahnlinie - per Rad- und Fußweg - an die Innenstadt erreicht. Dem Projekt wird vor allem auch im Hinblick auf die künftige Stadtgalerie große Bedeutung beigemessen, weil die Attraktivität der Innenstadt dadurch gewinnen würde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.