Für Hausbesitzer unverzichtbar

Die Spitze des Haus- und Grundbesitzervereins Weiden und Umgebung: (von links) Norbert Ziegler, Michael Hösl, Franziska Merkl, Lutz Freiherr von Hirschberg, Susanne Donhauser, Heribert Schrott und Willibald Härning. Bild: Kunz
Lokales
Weiden in der Oberpfalz
30.11.2015
300
0

"167 Neuaufnahmen allein in 2015 sprechen eine deutliche Sprache", erklärte der Vorsitzende des Haus- und Grundbesitzervereins Weiden und Umgebung, Willibald Härning, am Donnerstagabend beim Jahresabschlusstreffen im Hotel Admira. Sein Erfolgsrezept: "Kein Rad dreht sich von selbst."

Weiden. (uz) Nach unten schon, allein wegen der Schwerkraft. Aber dort unten müsse aber dann einer stehen, der es wieder nach oben schiebe. Dabei betonte Härning das Ehrenamt. Wer in diesem Verband - immerhin sei der Haus- und Grundbesitzerverein Weiden der größte seiner Art in der Oberpfalz - bestehen wolle, der müsse ehrenamtlich arbeiten, persönlichen Idealismus einbringen und viel von seiner Freizeit opfern.

Die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Jubiläum mit dem Herzog von Bayern und dem Diözesanbischof - "die haben gespürt, da fragt einer aus Idealismus an" - sowie die Dampflokfahrt nach Altötting zum 100-jährigen wären ohne privates Engagement nicht möglich gewesen. Und diese beiden Aktionen hätten die Mitgliederzahl geradezu beflügelt.

"Wir haben mit 1440 Mitgliedern in der Salzinger Straße angefangen. Uns hat kein Bleistift gehört." Einer der ersten Unterstützer sei Mitglied Nummer 1500, der damalige Oberbürgermeister Hans Schröpf gewesen, der erkannt habe, dass der Haus- und Grundbesitzerverein der Stadt viel Arbeit abgenommen habe. "Andere haben abgebaut, wir haben aufgebaut." Inzwischen zähle der Verein weit über 4000 Mitglieder.

Zum Jahresabschluss präsentierte Härning die beiden Rechtsanwältinnen Susanne Donhauser und Franziska Merkl sowie Steuerberater Norbert Ziegler, die alle drei ins Boot geholt worden seien. Franziska Merkl ist Fachanwältin für Erbrecht. Susanne Donhauser werde ab 2016 den Fachanwaltslehrgang "Miet- und Wohnungseigentumsrecht" absolvieren. Beide sind in der Anwaltskanzlei Freiherr von Hirschberg tätig.

Diplom-Kaufmann Ziegler wird die Mitglieder in Steuerrechtsfragen beraten. Seine Motivation: "Es gibt viele Bürger, die ihre Steuererklärungen selber machen. Sie benötigen keine umfangreiche komplexe Steuerberatung, sondern haben oft nur zwei, drei Fragen, auf die sie keine Antwort haben. Es ist schön, wenn man ihnen dabei weiterhelfen kann."

Er finde es gut, dass der Haus- und Grundbesitzerverein Weiden seinen Mitgliedern die Möglichkeit einer steuerlichen Kurzberatung eröffne. Härning ging kurz auf die Vordrucke zur Wohnungsgeberbestätigung ein, die seit November Pflicht sind und kostenlos in der Geschäftsstelle erhältlich sind. Diese Vordrucke müssen Vermieter bei Neuvermietungen an die Meldebehörde weiterreichen. "Wer sie nicht einreicht, bekommt ein Bußgeld von tausend Euro."

Für Fragen aller Art

"Mit dem Ablauf des Wirtschaftsjahres sind wir sehr zufrieden. Das ist das Werk aller", betonte Härning. "Wir haben vielen Menschen helfen können, die zu uns nicht nur in knallharten rechtlichen Fragen, sondern in allen Lebenslagen kommen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.