Fundsachen im Rathaus abzuholen
Hirschau

Hirschau. (waj) Die Stadtverwaltung weist auf Fundgegenstände hin, die zwischen 27. Juli und 23. Oktober abgegeben wurden. Die Sachen können im Rathaus (Zimmer 3) im Erdgeschoss von Montag bis Freitag von jeweils 8 bis 11.45 Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 16 Uhr abgeholt werden.

Unter den Fundstücken befindet sich Kleidungsstücke wie ein schwarzer Herrengürtel, der nahe des Rathauses entdeckt wurde, oder eine graue Damenweste, Marke Angelo Litrico, die im Schloss-Garten liegenblieb. In der Nähe der Raiffeisenbank wurde ein Brillengestell aus Metall gefunden. Auch wurden Schlüssel abgegeben: einer, der nahe dem Friedhof verloren wurde, und ein Anhänger mit zwei Schlüsseln, der im Sportpark lag. Auch Handys wurden ins Fundamt gebracht: eines der Marke LG, das in der Moosweiherstraße entdeckt wurde, und ein Samsung-Gerät, das bei der evangelischen Kirche bemerkt wurde.

Des Weiteren warten zwei Uhren auf ihre Besitzer: eine der Marke Kienzle, die auf dem Gehweg bei der Kirche lag, und eine Polar-Sportuhr vom Rasensportplatz der Schule. Auch ein blaues Damenfahrrad der Marke Triumph von Stadler Regensburg fand den Weg ins Rathaus, da es aus der Walkstraße, wo es zuletzt stand, nicht abgeholt wurde.

Bürger kommen zu Wort

Hirschau. (waj) Zu einer Bürgerversammlung lädt die Stadt für heute um 19.30 Uhr in den Schloss-Keller in Hirschau ein. Auf der Tagesordnung stehen ein Bericht des Bürgermeisters über Themen aus der Kommunalpolitik und eine Aussprache. Dabei werden auch Empfehlungen und Vorschläge zur Behandlung im Stadtrat entgegengenommen.

Schnaittenbach Schwalberer laden zur Gedenkfeier

Schnaittenbach. (ads) Zur guten Tradition gehört es bei den Schwalberern, ihrer verstorbenen Mitsänger und der toten Buchberg- und Heimatfreunde einmal im Jahr beim Gedenkstein oberhalb der Buchberghütte zu gedenken. Die Veranstaltung morgen um 15 Uhr bereichert die Gruppe Blecherne Sait'n mit Instrumentalstücken. Neben regionalem Liedgut und Andachtsjodler aus der Waldlermesse tragen die Schwalberer ein Gedicht, Nachdenkliches, eine Lesung und Gedanken zur Natur vor. Die Bevölkerung ist eingeladen.

Freudenberg Deko-Objekte aus Draht gefertigt

Etsdorf. Unter Leitung von Iris Bart aus Geigant gestalteten die 13 Teilnehmer beim Bastelkurs des SV Etsdorf ein Deko-Objekt. Auf einem Holzstück befestigte Drähte wurden gebogen, so dass ein Grundgestell aus Eisen entstand. Dann begann die Feinarbeit. Aus Draht, Perlen, Dekosteinen und Perlmuttscheiben wurde die Skulptur mit Ornamenten verziert. Die Gestaltungsmöglichkeiten waren unendlich, bedurften aber ein wenig Geduld. Iris Bart führte die Handgriffe vor. So entstanden individuelle Deko-Objekte, die jetzt auf Sideboard oder Fensterbank zur Geltung kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.