Gäste aus Modiin treffen Finanzminister Söder
Unter Freunden

Für das Gespräch mit dem Minister kann man schon mal die Krawatte richten (von links): Finanzminister Markus Söder, die Ammerthaler Bürgermeisterin Alexandra Sitter-Czarnec sowie aus Modiin Natan Rigler, der Direktor für Jugend und Sport, und Bürgermeister Shimon Sousan. Bild: oe
Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland vor 50 Jahren wurde in Nürnberg mit einem Festakt gefeiert - mit Gästen aus Ammerthal. Die Deutsch-Israelische Gesellschaft Nürnberg (DIG) hatte nämlich eine Abordnung der israelischen Delegation aus Modiin, die in der Kommune zu Besuch war, mit Bürgermeister Shimon Sousan eingeladen; ebenso wie Bürgermeisterin Alexandra Sitter-Czarnec und Mitglieder des Modiin-Vereins.

Vor dem Rathaus wehte die israelische Flagge und die Abordnung aus Ammerthal und Modiin wurde von dem Vorsitzenden der DIG, André Freud, empfangen. Rund 350 geladene Gäste bevölkerten den Historischen Rathaussaal. Oberbürgermeister Ulrich Maly sowie Dr. Dan Shaham, der Generalkonsul des Staates Israel, und der bayerische Finanzminister Markus Söder würdigten 50 Jahre diplomatische Beziehungen.

"Das Judentum gehört zu Deutschland", sagte Söder. Und: "Die Gründung der deutsch-israelischen Freundschaft nur 20 Jahre nach der Holocaust-Katastrophe war ein unglaublich mutiger Schritt." Bürgermeister Shimon Sousan war beim Empfang im Rathaus ein gefragter Gesprächspartner. Immerhin kann die Kommune Modiin auf 26 Jahre funktionierende Partnerschaft mit der Gemeinde Ammerthal blicken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.