Gasthaus zur Linde vom "Slow-Food-Genussführer Deutschland" ausgezeichnet
Mitarbeiter speisen unerkannt

Bestätigung dafür, den richtigen Weg beim Betrieb des Gasthauses zur Linde eingeschlagen zu haben, erfuhren dieser Tage Tanja und Roland Schwemmer als Manfred Aurbach bei der jungen Familie erschien. Er informierte sie, dass sie mit ihrem Gasthauses im "Slow-Food-Genussführer Deutschland" aufgenommen wurden.

Diese Würdigung ihrer Arbeit zum Wohle und zur Zufriedenheit der Gäste bestärkt die Wirtsleute in ihrem Engagement, die bisherige Strategie fortzusetzen. Essenszubereitung entsprechend der Jahreszeit mit deftigen Brotzeiten, Suppen, vegetarischen Gerichten, aber auch Fleisch und Fisch, die Nahrungsmittel nach Möglichkeit aus biologischer Gewinnung. Zum Kaffee ergänzt hausgemachtes Gebäck das Angebot.

Nach Karte bestellt

Vier Mitarbeiter von Slow-Food Deutschland stellten sich unerkannt im Gasthaus zur Linde ein, bestellten nach Karte verschiedene Gerichte, bezahlten und gaben danach erst den Grund ihres Besuches zu erkennen. Die Mahlzeiten erfüllten die Vorstellung und Kriterien der Prüfer, die Speisen aus regionaler Produktion und saisonal abgestimmt ohne Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker und Aromastoffe zuzubereiten. Da das Angebot alle diese Voraussetzung für Gaumenfreuden erfüllte, wurde das Gerhardsberger Gasthaus in das Buch "Slow-Food-Genussführer Deutschland 2015" aufgenommen. Auf einer eigenen Seite wird es beschrieben mit der geographischen Lage und seinen Vorzügen an Speisen und Getränken. Manfred Aurbach überreichte Tanja und Roland Schwemmer eine Urkunde und ein Hinweisschild mit Verweis auf die Vorzüge dieses Hauses.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.