Gegen Gladbach eine tolle Leistung

(lst) Die U19-Landesliga-Fußballer der SpVgg SV Weiden um ihren neuen Trainer Marius Sokol befinden sich mitten in der Vorbereitung. Dabei überzeugten sie am Samstag in Kulmain in einem Testspiel gegen die Bundesliga-A-Junioren des 1. FC Mönchengladbach. Bei der 3:4-Niederlage hielten die Schwarz-Blauen das Unentschieden bis kurz vor dem Ende. "Das Ergebnis ist als sehr positiv zu bewerten", sagte Sokol nach dem Schlusspfiff.

Der 1. FC Mönchengladbach weilte zu einem dreitägigen Trainingslager in Kulmain. Die Weidener nutzten diese Gelegenheit und fragten um ein Testspiel an, dem zugestimmt wurde. Den Klassenunterschied merkte man anfangs zwar an den gefälligen Pass-Stafetten der Gladbacher, jedoch wehrte sich die Wasserwerk-Elf tapfer. Nach und nach legte die SpVgg SV den Respekt ab und fand immer besser ins Spiel. Das erste Tor der Partie erzielten die Gladbacher nach einem Querpass der Abwehr am eigenen Sechzehner, welchen der Gästestürmer dankend annahm und einschob. Gladbach erhöhte auf 2:0 nach einer Einzelleistung eines Stürmers.

Das Spiel entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch, denn endlich legten die SpVgg SV-Junioren die letzten Hemmungen ab. Sie nutzten ihr Kombinationsspiel und den Vorteil der schnellen Stürmer. So setzte Zeitler einen Pass von Bytomski unhaltbar ins kurze Eck. Nach dem Halbzeitpfiff machte die Wasserwerkelf da weiter, wo sie aufgehört hatte. Zeitler stellte den 2:2-Ausgleich her. Wieder gingen die Gladbacher in Führung, jedoch konnte keiner Devrilen nach einem Sprint an der Außenlinie bremsen, was das 3:3 bedeutete. Kurz vor Schluss gelang den Gästen doch noch der Siegtreffer. "Betrachtet man den Stand der Vorbereitung und die Umstellung auf ein neues System, war es eine klasse Leistung der Jungs", so Sokol.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.