Geistliche fahren Teilstück des Simultan-Radweges ab
Von Kirche zu Kirche

In simultaner Gemeinschaft startete eine Radgruppe mit den evangelischen Geistlichen Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler (Zweiter von links), Dekan Dr. Wenrich Slenczka (Vierter von links) im Beisein von Stadtpfarrer Markus Schmid (Fünfter von links) von St. Josef. Bild: Dobmeier
Am Wochenende wurde der neue Simultankirchen-Radweg eröffnet. Die Touren 6 und 7 nahmen die ersten bereits in Angriff: Die Radfahrer starteten an der Kirche St. Michael, wo Dekan Dr. Wenrich Slenczka sie begrüßte. Türmer und Mesner Christian Stahl erinnerte an die Zeit des gemeinsamen Aufbaues der Kirche und Nutzung des Gotteshauses beider Konfessionen nach dem Turmeinsturz im Jahr 1759. Weitere Stationen der Radler waren die Bartholomäuskirche in Rothenstadt und die Kirche St. Dionysius Neunkirchen mit simultaner Tradition auf der Radtour. Der Radweg teilt sich in 10 Tagestouren und verbindet 49 Kirchen und historische Orte, die noch heute zum Teil katholisch und evangelisch genutzt werden. Mehr Infos: www.simultankirchenradweg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.