Gelungene Feier im Sitzungssaal - OB Seggewiß erinnert an Herbergssuche
Unbeschwerte Adventsstunde

Instrumentalstücke zur "staaden Zeit" brachten Cornelia Gurdan am Hackbrett und Hubert Gleissner an der Gitarre vor. Bild: Dobmeier
(rdo) Wer dem Einkaufstrubel am zweiten Adventssamstag entrinnen wollte, der fand bei der besinnlichen Stunde mit Musik und Lesungen zum Advent die richtige Abwechslung, um die "staade Zeit" auf sich wirken zu lassen. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß begrüßte zu einer der schönsten Adventfeiern im Sitzungssaal des Neuen Rathauses eine Vielzahl von Gästen.

Cornelia Gurdan am Hackbrett und Hubert Gleißner an der Gitarre spielten instrumentale Weisen. Stadtarchivarin Petra Vorsatz las die Geschichte der Engel nach Eckart Bücken: "Engel sind unten, oben und neben dir, aber leicht zu übersehen."

Für den Gesang sorgte der "Irda Zwoagsang", begleitet von Irene Lang am Akkordeon, mit "Alle Jahr um die Zeit" und "Edle liebreiche erwünscheste Nacht". OB Seggewiß erinnerte an die Herbergssuche, die zeige, was es bedeutet, kein zu Hause zu finden. Ähnlich geht es den Flüchtlingen und Heimatlosen in unserer Zeit.

Stefan Neubauer von "D'Lustigen Konradern" las eine heitere Geschichte von einer Heiligen Nacht, in der einem kleinen Jungen ein Schwein ausbüxt, das er fürs Weihnachtsspiel vorgesehen hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.