Gelungener Reise-Auftakt für Züchter
Brieftauben fliegen wieder

Die Tauben fliegen wieder, und die Züchter haben ihre Freude. Die Brieftauben-Reisevereinigung RV Hirschau-Weiden startete in die neue Reise-Saison. Das leicht bewölkte Wetter und der leichte Rückenwind aus Nord-West waren für die Tauben die optimalen Bedingungen für ihren 1. Preisflug. Rund 1019 Tauben der RV wurden auf die 126 Kilometer (Luftlinie) lange Strecke in Ansbach aufgelassen.

Die schnellste Taube hatte Züchter Klaus Klein vom Verein "Kein Neid" Schirmitz. Seine Taube flog eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 1442,19 Meter pro Minute, was einem Stundenmittel von 85 Kilometern entspricht. Der Preisflug ab Ansbach war der erste von insgesamt 13 Flügen für Alttiere (ein- bis mehrjährige Brieftauben). Die Entfernungen werden stufenweise bis auf 640 Kilometer (Oudenaarde/Belg) erhöht.

Die Platzierungen: 1. Platz Klaus Klein ("Kein Neid" Schirmitz), 2. Mühlbauer-Krauß ("Treu zur Heimat" Mantel); 3. Manfred Malissek ("Kein Neid" Schirmitz); 4. Lorenz Dolles (Buchbergsegler Demenricht) und 5. Hermann Rothballer (Heidenaabbote Etzenricht).

Am Sonntag steht der Auflassort Kirchberg mit 164 Kilometer Distanz auf dem Reiseplan.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.