Gemeinsam gefeiert

Fröhliche Nacht: Sichtlich gute Laune hatten an Heiligabend die Besucher und die vielen Helfer bei der Weihnachtsfeier für allein Lebende in der Personalcafeteria des Klinikums. Bild: Wilck

Wer nicht will, muss an Heiligabend nicht einsam bleiben. Es gibt ja die Weihnachtsfeier für allein Lebende, für die wieder viele gemeinsam angepackt haben.

Das Menü versprach, wieder Festliches: Maronensuppe, Kalbsbraten und - winterlich-köstlich - Honiglebkuchencreme. Aber natürlich war das Kulinarische nur ein Teil der alljährlichen Weihnachtsfeier in der Personalcafeteria des Klinikums. Der andere war die Gelegenheit, den Heiligen Abend gemeinsam zu verbringen bei der Weihnachtsfeier für allein Lebende.

"Vom Himmel hoch"

Bei der Veranstaltung von Caritas und Diakonie hatten wieder einige Freiwillige mit angepackt. Nicht nur Dagmar Deutschländer und Bernhard Uhl, die für die Organisation verantwortlich zeichneten. Sondern auch Hans Spindler, der die musikalische Begleitung übernahm. Und Caritas-Kreischef Tobias Konze mit Pfarrerin Edith Lang von Kreuz Christi, die Gäste und Helfer auf die Feier einstimmten.

Auf dem Programm standen besinnliche Textvorträge und Lieder wie "Vom Himmel hoch". Von draußen rein schaute auch noch Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, der ein Grußwort sprach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.