Genossen in allen Ehren

Heute wirken Lore Leitmeier und Wilhelm Moser (Mitte) als Revisoren. In den Jahrzehnten davor bekleideten sie zahlreiche weitere Ämter bei der SPD-Ost. Dafür überreichte ihnen SPD-Ortsvorsitzender Horst Fuchs nun besondere Auszeichnungen. Bild: Dobmeier

Der eine war unter anderem Stadtrat und Ortsvorsitzender. Die andere Meinungsbildnerin und Ehrenamtliche. Für ihren Einsatz bekamen Wilhelm Moser und Lore Leitmeier nun hohe Auszeichnungen der SPD verliehen.

Es ist die höchste Auszeichnung, welche die SPD an Mitglieder verleiht: die Willy-Brand-Medaille. Diese erhielt nun Wilhelm Moser, ein Urgestein der SPD Weiden-Ost, der 38 Jahre in der Vorstandschaft tätig war. Ortsvorsitzender Host Fuchs würdigte in einer Laudatio das Wirken des Geehrten.

Moser trat 1976 in die Partei ein. Seither habe er sich ausgezeichnet durch Vielseitigkeit, als Ideengeber für die Vereinszeitung "Da Stoabeißa", Initiator der "Josefifeier" und des Sonnwendfeuers. Er organisierte außerdem erste Familienwanderungen und Fragebogenaktionen und wurde 1979 stellvertretender Ortsvorsitzender.

Bald darauf rückte er in die erste Reihe vor: Als Vorsitzender in Weiden-Ost fungierte er von 1983 bis 1991, setzte sich unter anderem für den Ausbau der Süd-Ost-Tangente ein. Von 1984 bis 2008 war Moser zudem als Stadtrat tätig. Von 1999 bis 2007 übernahm er das Amt des Seniorenbeauftragten und wurde 2006 Ehrenmitglied. Ab 2011 war Moser Organisationsleiter und bis 2013 Vorstandsmitglied zur besonderen Verwendung. Auf der Urkunde, die auch SPD-Parteivorsitzender Sigmar Gabriel unterzeichnet hat, lobt dieser den Beitrag Mosers für Demokratie und Gerechtigkeit. Mit seiner Arbeit halte er beispielhaft sozialdemokratischen Ideale "Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität" hoch.

Die zweite Geehrte, Lore Leitmeier, gehört seit 29 Jahren der Vorstandschaft der SPD-Ost in verschiedenen Positionen an. Sie erhielt in Anerkennung ihrer Verdienste die Ehrenmitgliedschaft von Horst Fuchs angetragen. Leitmeier war von 1991 bis 2005 Kassiererin und von 2007 bis 2013 Seniorenbeauftragte. Eine Sozialdemokratin, die in der Zeit von Franz Zebisch und Ludwig Stiegler zur SPD stieß und auch bei Diskussionsrunden meinungsbildend war. Daneben half die Genossin bei vielen Veranstaltungen tatkräftig mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.