Gertraud Egeter verteidigt Titel bei Rehbühlschützen
Kaiserin bleibt

Ketten gab es für die Könige: (vorne, von links) Helmut Stich, Franz Fuhrmann, Gertraud Egeter. Dahinter Edwin Egeter, Michael Schmid - er nahm die Auszeichnung stellvertretend für seinen Vater Karl Schmid - und Ehrenmitglied Winfried Förster. Bild: R. Kreuzer
Weiden. (kzr) Bei der Königsproklamation der Schützengesellschaft Rehbühl zeichnete Schützenmeister Franz Fuhrmann drei Hoheiten mit Pokal und Schützenkette aus. Bei den Herren siegte auf dem Luftgewehr Helmut Stich vor Günter Albrecht und Franz Fuhrmann.

Mit der Luftpistole hatte Karl Schmid den besten Schuss. Sein Sohn Michael nahm die Auszeichnung für den erkranken neuen Schützenkönig entgegen. Florian Reil landete auf Platz zwei vor Franz Fuhrmann. Bei den Damen siegte Gertraud Egeter. Sie verteidigte ihren Titel und wurde somit erneut Schützenkaiserin. Zweite wurde Christa Fuhrmann vor Hannelore Stich.

Für die ausgezeichnete Regentschaft überreichte Sportleiter Edwin Egeter an die scheidenden Könige Gertraud Egeter, Karl Schmid und Kurt Özge Geschenke. Zudem übergab er für das Schießen auf die Glückscheibe die Trophäe an Karl Schmidt. Schmidt war auch mit dem Luftgewehr der Beste auf die Wertung Meister. Platz zwei belegte in beiden Sparten jeweils Franz Fuhrmann.

Der sicherte sich dafür mit der Luftpistole auf die Meisterscheibe den Sieg, während Michael Schmid die Glückswertung gewann. Damit belegt Schmid bei der Wertung für den Vereinscup derzeit den ersten Platz, Franz Fuhrmann führt mit dem Luftgewehr die Vereinscup-Wertung an. Gewinner wird der Schütze, der während des gesamten Jahres konstant gute Schießergebnisse erzielt. Anschließend lud das Schützenmeisteramt zum Königstanz. Musiker Jochen spielte auf der Hammondorgel auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.