Geschenke zum Geburtstag: 150-jährige Buchhandlung spendiert Berufsschülern Werk über Weidens ...
Amüsante Nachhilfe in Geschichte

Das Weiden-Buch von Petra Vorsatz fand in der Berufsschule begeisterte Abnehmer. Martin Stangl (Vierter von links), Chef der Buchhandlung Stangl & Taubald, spendierte es den jungen Leuten. Bild: hfz
Als 1863 die Eisenbahn in Weiden ankam, war schon ein Jahr später die Zeit reif für eine Buchhandlung: Am 21. September 1864 empfing "Stangl & Taubald" die ersten Kunden. Tradition spielt für die Buchhandlung also eine große Rolle. Gerade zum 150. Geburtstag versucht sie, jungen Auszubildenden die Geschichte ihrer Heimat näherzubringen. Deshalb verteilte sie Bücher im Wert von mehreren Tausend Euro an die Schüler der Europa-Berufsschule.

Im Wissen um das Alte und dem Neuen liegt laut Martin Stangl der Schlüssel für die Zukunft - so wüchsen Tradition und Moderne zusammen. Diesem Gedanken verpflichtet, sponserte die Buchhandlung allen Klassen des Beruflichen Schulzentrums das Buch "Weiden in Bildern und Berichten". So erhielten die Jugendlichen einen Zugang zu historischen Entwicklungen der Stadt, sagte Stangl. Das Buch von Stadtarchivarin Petra Vorsatz ist ein amüsanter Streifzug durch die gute alte Zeit. Wie lebten die Menschen in der nördlichen Oberpfalz vor mehr als 100 Jahren? Antwort geben Zeitgenossen zu den großen und kleinen Sorgen. Schulleiter Josef Weilhammer und die Vertreter der SMV dankten für die Bücherspende. Schule und Bücher gehörten eng zusammen, betonte Weilhammer. Mit Stangl und seinem Team ha^be die Schule großartige Unterstützer nicht nur bei der Abwicklung von Buchbestellungen, sondern auch beim Fördern der Lust am Lesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.