"Gesichter" mit Hirn

Beim Akkordeon-Duo mit Jonas Lindner spielte Felix Hirn (links) Stücke wie "Air" aus der Orchestersuite Nr. 3 von Johann Sebastian Bach. Bild: Kunz

Mit der Band "Birth of a Hero" gewann er 2013 bei "Weiden tobt". Er gehört aber unter anderem dem Teeniechor Schirmitz an und er kann Bach mit dem Akkordeon. Was Felix Hirn alles drauf hat, bewies er beim Konzert mit "Friends".

Es war eine großartige Idee von Felix Hirn, seine Freunde anzuhauen und mit ihnen gemeinsam ein Konzert in der ehemaligen Augustiner-Kirche zu geben. Das Konzert sollte eine Art Abschlusskonzert seiner Zeit an der Franz-Grothe-Schule sein.

Unter dem Titel "Gesichter" lieferten "Hirn & Friends" ein abwechslungsreiches Programm, von klassischer Musik über neue Musik für Akkordeon bis zu Pop- und Rockballaden. Es ging kreuz und quer durch die Epochen, wobei der erste Teil komplett mit Akkordeonmusik bestritten wurde. Dabei waren barocke Orgelmusikwerke, romantische Klavierliteratur, aber auch moderne Originalmusik für Akkordeon zu hören.

Auf das Soloprogramm mit Hirn, bei dem Stücke wie "Präludium und Fuga in c-Moll" von Johann Pachelbel oder "Fest in den Bergen" von Vladimir Zubitsky vorgetragen wurden, folgte noch vor der Pause ein Akkordeon-Duo mit Jonas Lindner. Dabei lauschte das Publikum Stücken wie "Air" aus der Orchestersuite Nr. 3 von Johann Sebastian Bach oder "Der Barsch" aus "Die singenden Fische" von Bogdan Dowlasz.

Im zweiten Teil trugen ein kleines Vokalensemble, die Band "Birth of a Hero" und mehrere kleinere Ensembles moderne Cover von bekannten Bands vor. Zu Gehör kamen Songs, wie "Milk & Honey", "Amazing Grace", "Someone like You" oder "Perfect". Das Konzert blendete eben all die unterschiedlichen "Gesichter" der Musik auf. Hirn lernt seit 2002 Akkordeon. Er ist Mitglied im Landes-Jugend-Akkordeon-Orchester Bayern, im Teeniechor Schirmitz, im Jugendchor des Fränkischen Sängerbundes und in der Band "Birth of a Hero", mit der er den Contest "Weiden tobt 2013" gewann.

Hirn ist Träger des Stadtpreises, des Preises der Franz-Grothe-Schule und des Kompetenznachweises der Sing- und Musikschulen Bayern. Er erhielt mehrfach erste Preise beim Regional- und Landeswettbewerb "Jugend musiziert" und schloss beim Bundeswettbewerb mit "sehr gutem Erfolg" ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.