Gestörte Einbrecher

Vermutlich war das sehr, sehr knapp. Denn laut Polizei könnte es sein, dass die Hausbesitzer am Dienstagabend in Neunkirchen zur Haustür rein und die Einbrecher zur Terrassentür raus sind. Insgesamt war das Einfamilienhaus in der Kirchäckerstraße nur für zwei Stunden unbeaufsichtigt.

Nach Hause kamen der 57-Jährige und seine 54 Jahre alte Lebensgefährtin am Dienstag gegen 21.10 Uhr. Kurz nachdem sie ihr Haus betreten hatten, fiel ihnen auf, dass ein Schrank offen stand. Diverse Sachen lagen herum - und: Die Terrassentür stand offen. Der 57-Jährige rief über den Notruf 110 die Polizei.

Sie stellte fest, dass die Einbrecher die hölzerne Terrassentür aufgehebelt hatten, um ins Haus zu gelangen. Drinnen durchwühlten sie alle Räume vom Keller bis zum Dachgeschoss. Dabei fielen ihnen eine Münzsammlung, diverse Schmuckstücke sowie ein kleiner Bargeldbetrag in die Hände. Der Wert der Gegenstände dürfte in einem oberen vierstelligen Eurobereich liegen. Weil die Räume trotz der offenen Tür nicht ausgekühlt waren, könnten die Bewohner die Einbrecher bei ihrer Tat gestört haben. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0961/401-321.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.