"Getaway" zieht in neue Räume nahe alter Wirkungsstätte
Reisebüro bucht neues Domizil

Das Reisebüro selbst packte die Koffer: Die neuen Räume von "Getaway" liegen im "Holzspielhaus". Feierlich eröffnet haben sie (von links) Silvia Rögner, Susanne Siegert, Pfarrer Markus Schmid, Manuela Amann, Reisebüro-Chef Gerhard Reiß und Stadtrat Alois Schinabeck Bild: R. Kreuzer
Die Kunden besuchen jede Ecke der Welt. Selbst ist das Reisebüro "Getaway" bislang nicht allzu weit herumgekommen. 1991 zog es in das Gebäude Sedanstraße 15 ein und war dort bis zum Abriss der Gebäude nahe der alten Volkshochschule beheimatet. Nun musste das Büro zwar umziehen, aber die Reise ging nicht weit. Ab sofort ist "Getaway" in der Sedanstraße 8 beheimatet - als Untermieter im "Holzspielhaus" gleich gegenüber von C&A.

"Wir wollen auf diesen neuen 30 Quadratmetern mit den drei Mitarbeiterinnen weiterhin fachkundigen und zuverlässigen Service bieten", sagte Geschäftsführer Gerhard Reiß und begrüßte die Besucher, die zur Eröffnung gekommen waren und angesichts des Reiseangebots von Pauschalurlaub über Städtereisen bis zur Kreuzfahrt sicher ein wenig Fernweh bekamen.

Stadtrat Alois Schinabeck war einer der Gäste. Er gratulierte für die Stadt mit einer Blumenschale und freute sich über die neue tolle Unterkunft. Der katholische Pfarrer Markus Schmid segnete die Räume. Er bat die Damen des Büros, die Lesung und die Fürbitten vorzutragen. In seinen Segen band er die Gäste, die Belegschaft und die Urlauber ein, die sicher und entspannt ihr Reiseziel erreichen und auch wieder gut nach Hause kommen sollen. "Sie sollen Kraft für den Alltag tanken, die Zeit nutzen und bereichert werden, Gott ist ihnen nahe."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.