Gratulantenschar bei Hans Balk
Leute

Vereinsvorstände von sieben Vereinen, die CSU Weiden und die BI gegen Windkraft bei Matzlesrieth ließen Hans Balk (vorne, Mitte) zum 70. Geburtstag hochleben. Bild: ror
Matzlesrieth/Letzau. (ror) Bei Hans Balk standen die Gratulanten Schlange. Mit seiner Familie und Freunden sowie Vereinsvertretern von drei Schützenvereinen, zwei OWV-Zweigvereinen, der Feuerwehr Muglhof und der DJK Letzau feierte der Matzlesriether im Letzauer Gemeindehaus den 70. Geburtstag. Nicht zuletzt die BI gegen Windkraftanlagen bei Matzlesrieth gratulierte ihrem engagierten Mitstreiter.

Geboren in Matzlesrieth, erlernte der Jubilar bei seinem Onkel in Letzau das Maurerhandwerk. 1973 absolvierte er die Meisterprüfung und gründete eine eigene Firma. Im selben Jahr heiratete er auch seine Frau Gisela , die ihm zwei Söhne schenkte. An den jüngeren, Hans-Joachim , übergab er 2008 die Geschäftsleitung. Die Belegschaft gratulierte ihrem Seniorchef, der noch täglich auf den Baustellen zu finden ist. Mittlerweile zählen zwei Enkelkinder zur Familie.

Hans Balk gab selbst einen Rückblick auf sein vielfältiges Engagement bei den Vereinen. Zunächst war er der Feuerwehr Muglhof beigetreten, deren Vorsitzender Rudi Kreis die Delegation anführte. Für die DJK Letzau gratulierte fast die gesamte erste Mannschaft mit Vorsitzendem Dieter Schubert . Gleich drei Schützenmeister schlossen sich an: Herbert Höcker für die Adler-Schützen Mitterhöll, Herbert Sammel für die Letzauer Edelweiß-Schützen und Hans Gösl für die Roggensteiner.

Seit 1990 führt Balk den damals neuen OWV-Zweigverein Theisseil-Muglhof. Für den Waldverein gratulierten Vize Heribert Döppel , stellvertretender Hauptvereinsvorsitzender Alfred Faltermeier und für den Zweigverein Weiden Alois Lukas . Letzterer übermittelte mit Stadtrat Hans Forster und Kreisvorsitzendem Stephan Gollwitzer auch die Glückwünsche der CSU. Für die BI war Dr. Heinrich Bücherl gekommen. Der Obermeister der Bauinnung Nordoberpfalz, Wolfgang Töppel , und Pfarrer Gerhard Schmidt für die Pfarrei Roggenstein zählten ebenso zu den Gratulanten wie die Mitglieder der Schafkopfrunden. Überraschungsgast war Gstanzl-Sänger Lucki .

Die Gästeschar folgte dem Wunsch des Geburtstagskindes und fütterte kräftig das aufgestellte Sparschwein. Das Geld wird für den Unterhalt der Muglhofer Dreifaltigkeitskapelle verwendet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.