Griff zur Schere in Umkleidekabine
Polizeibericht

Weiden. (mte) Das war sehr verdächtig: Zwei Schülerinnen verschwanden am Dienstag gegen 18 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Umkleidekabine - mit Kleidungsstücken über dem Arm. Heraus kamen die 13- und 16-Jährige allerdings ohne ein einziges T-Shirt. Eine Verkäuferin bat das Duo deshalb ins Büro. Dort tauchten aus Rucksack und Handtasche eine ganze Frühjahrskollektion mit Bluse, Kleid, Hose und sechs Shirts im Wert von 130 Euro auf. Aus jedem Stück hatten die Mädchen feinsäuberlich mit einer Bastelschere die Preisetiketten herausgetrennt und sie in der Umkleide versteckt. Polizisten brachten die Mädchen in die Inspektion. Die 16-Jährige wurde gar erkennungsdienstlich behandelt, da sie bereits wiederholt straffällig geworden ist. Schließlich holten die Eltern die Schülerinnen ab.

Panik beim Parken

Weiden. (mte) Der Schreck fuhr dem 52-Jährigen derart in die Glieder, dass er sich kaum an die dreiste Autofahrerin erinnern kann. Fest steht, dass der Mann aus dem Landkreis am Dienstag gegen 10.15 Uhr die Weigelstraße in östlicher Richtung befuhr. Gegenüber dem Parkdeck wollte er mit seinem Opel Astra einparken, als eine Frau mit ihrem Wagen auf der gegenüberliegenden Straßenseite ausparkte und auf der Straße wendete. Dabei touchierte sie mit der rechten Fahrzeugfront ihres vermutlich grünen Kleinwagens die gesamte, linke Längsseite des Opels - und fuhr unbeirrt weiter. Nun bittet die Polizei um Hinweise zu dem Auto, das eine Frau zwischen 25 und 30 Jahren mit braunen, glatten, nackenlangen Haaren gefahren haben soll. Schaden am Opel: 1500 Euro. Telefon: 0961/401-321.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.