Große Ehr' bei der Wehr

Durchwegs positive Nachrichten brachte die Hauptversammlung der Muglhofer Feuerwehr. Das gilt für die Gemeinschaft der Retter insgesamt - und für zwei von ihnen ganz besonders.

25 Jahre aktiver Dienst: Für diesen Einsatz erhielten zwei Muglhofer Feuerwehrleute bei der Jahreshauptversammlung eine besondere Auszeichnung. Reinhard Greiner und Hans Tröger erhielten die vom Innenminister unterzeichneten Ehrenurkunden des Freistaates.

Vorsitzender Rudi Kreis erinnerte an die Ereignisse des abgelaufenen Jahres. Leider sei die Wehr dabei bei den beiden Hauptfestivitäten, dem Weidener Bürgerfest und dem Dorffest, nicht vom Wetter begünstigt worden. Beide Male gab es Regen. Trotzdem blieb am Ende ein Plus in der Kasse.

Kommandant Martin Graf berichtete von vier technischen Einsätzen. So wurden die Helfer zu zwei Verkehrsunfällen, zu einem Pkw-Brand sowie zu einer Baumbeseitigung gerufen. Außerdem hielt man drei Sicherheitswachen ab. Bei einer Sportveranstaltung übernahm man die Verkehrssicherung. Ein Gruppe unterzog sich erfolgreich einer Leistungsabzeichenprüfung. Gleichzeitig dankten der Vorsitzende und der Kommandant für die gute Unterstützung seitens des Stadtrates und des Oberbürgermeisters sowie der Hauptwache.

Jugendwart Hans Tröger zeigte sich stolz darauf, dass drei seiner Jugendlichen sich erfolgreich an der Leistungsprüfung beteiligt hatten. Bei einer Sammlung des Nachwuchses für die "Weihnachtstrucker" kamen außerdem 500 Euro zusammen.

Stadtrat Karl-Heinz Schell nahm zusammen mit der Wehrführung und Stadtbrandrat Richard Schieder die Ehrungen von Greiner und Tröger vor. Außerdem bekamen noch Andrea Voith und Sandra Zielbauer für fünfjährige Mitgliedschaft Abzeichen. In den aktiven Feuerwehrdienst wurde Thomas Balk aufgenommen. Hans Tröger war zudem das Glück besonders hold, gewann er doch bei einer Verlosung einen Freiplatz im Bayerischen Feuerwehr-Erholungsheim.

Die Grüße des OB überbrachte Schell, der auch im Namen seines Kollegen Stefan Rank sprach. Ein weiteres Grußwort kam von Stadtrat Hans Forster. Stadtbrandrat Schieder erklärte, dass die Muglhofer Wehr wohl die höchste Frauenquote der Ortsteile habe und mit über 30 Aktiven auch hier mit an der Spitze rangiere.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.