Grüner wird's nimmer

Nicht nur in seinem Buch "Das grüne Dach Europas" zeigt Berndt Fischer atemberaubende Natur- und Tieraufnahmen aus dem Grenzgürtel von Passau bis zum Fichtelgebirge. Jetzt präsentierte der Fotograf die Bilder auch bei einem Vortrag in der Max-Reger-Halle. Bild: Dobmeier

"Das grüne Dach Europas": Gemeint ist damit das riesige zusammenhängende Waldgebiet der Nationalparks Bayerischer Wald und des tschechischen Biosphärenreservats Umava. Eine "Schatzkammer der Natur", meinte Berndt Fischer. Und packte die Kamera aus.

Der Fotograf ist seit Jahren in den waldreichen Gebieten zwischen Oberfranken, Oberpfalz, Bayerischem Wald sowie tschechischem und österreichischem Böhmerwald unterwegs. Der frühere "Eiserne Vorhang" habe hier Tierrückzugsgebiete ohne Straßendurchschnitte geschaffen, erklärt er bei seinem Vortrag in der Max-Reger-Halle. Eingeladen hatte ihn der seit kurzem staatlich anerkannte Verein für Landschaftspflege und Artenschutz Erbendorf, für den Geschäftsstellenleiter Andreas Schmiedinger die Gäste begrüßte.

Der in Amberg geborene und in Erlangen beheimatete Fischer sieht den Reiz der Tieraufnahmen im Festhalten spektakulärer und flüchtiger Momente, die im nächsten Augenblick wieder Vergangenheit seien. Fischer fotografierte freilebende Eisvögel, Fischotter und Birk- und Auerhühner. Zudem suchte er "Neubürger" wie Fischadler, Bieber, Elch oder Luchs und Wölfe im Grenzgebiet zu Böhmen. Und er kennt Plätze mit so seltenen Tieren wie Kreuzottern, Eulen und Hermelinen.

Nicht zu vergessen die einzigartige Natur: die Gipfel des Bayerischen Waldes, nordisch anmutende Hochflächen, Urwaldrelikte, dunkle Moore, versteckte Weiher und Flüsse sowie eine Vielzahl von bedrohten Pflanzen- und Tierarten. Mit Bildern und Zitaten faszinierte der Referent die zahlreichen Besucher im Schlör-Saal. Berndt Fischer ist seit 40 Jahren leidenschaftlicher Fotograf. Zum Schluss nahm er auch kritisch Stellung zu den Rodungsarbeiten im Nationalpark Bayerischer Wald, zur Jägerschaft mit deren angeblicher "Abschusswut" und zur "Naturzerstörung" durch Windräder.

Fischers Buch "Das Grüne Dach Europas" umfasst 144 Seiten und zeigt rund 200 Fotos. Das Werk über ein bedeutendes Naturerbe von europäischer Dimension ist im Buch- und Kunstverlag Oberpfalz erschienen und kostet 24,95 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.