Gustl Langs Enkelin managt in Elmau
Leute

Weiden.(wd) Diskretion ist hier Ehrensache: Für eine Woche warJulia Laich , Tochter der ehemaligen CSU-StadträtinGabriele Lang und Enkelin des verstorbenen StaatsministersGustl Lang , im Dienst des Auswärtigen Amtes, quasi in geheimer Mission in Oberbayern unterwegs. Beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau oblag der 25-jährigen Weidenerin die "Organisation des problemlosen Ablaufs bilateraler Gespräche". Details? Natürlich keine.

"Mein Opa wäre stolz gewesen", ist sich die junge Hotelfachfrau sicher, die am Montag in die Prüfungen zur Hotelbetriebswirtin geht. Zum G7-Gipfel hatte sie sich ein paar Tage Auszeit genommen, für die spezielle Aufgabe, für die sie der Elmauer Hotel-Generalmanager Nikolai Bloyd als eine seiner 20 besten Mitarbeiterinnen vorgeschlagen hatte. Im Schlosshotel Elmau hatte Julia Laich ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau absolviert und dabei beim obersten Chef bleibende positive Eindrücke hinterlassen. Denn als das Auswärtige Amt Generalmanager Bloyd um Hinweise auf verlässliche Mitarbeiter bat, die den gut 20- köpfigen Stab des Amtes ergänzen könnten, dachte der Generaldirektor schon vor einem halben Jahr an die sympathische Weidenerin. Auch das Team des Auswärtigen Amtes war von ihr angetan. Dabei erfuhr Julia Laich erst am Freitag Details über ihre Aufgaben im unmittelbaren Umfeld der Staats- und Regierungschefs.

Mit ihrem Team hatte sie "für eine angenehme Atmosphäre bei den bilateralen Gesprächen der Staatschefs zu sorgen. "Ich kenne ja das Hotel." Das aufregendste Ereignis? "US-Präsident Barack Obama kam plötzlich an meinem Help-Desk vorbei und fragte, ob auch alles in Ordnung sei."

Die Enkelin des einstigen Innen-, Justiz- und Wirtschaftsministers, der in Weiden unvergessen bleibt, betont, wie toll und vor allem freundlich die Polizei und das Landeskriminalamt waren - egal bei welchen Kontrollen auch immer, ob an den Sicherheitschleusen direkt im Schloss oder bei den Straßenkontrollen. "Auch auf seine Beamten wäre Opa stolz gewesen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.