Gute Tradition: Reizvolle Geschenke der Marke Eigenbau
Liebevolles vom Land

"Landfrauen helfen beim Schenken" - und verdienen dafür jede Menge Lob. Bei der Eröffnung der Ausstellung im City-Center freute sich Anna Lilliu (am Rednerpult) über die vielfältigen Ideen und die breite Produktpalette. Den Landfrauen dankte sie für das große Engagement. Bild: Dobmeier
Die Aktion "Landfrauen helfen beim Schenken" zeigt bäuerliches Kulturgut: Mit viel Engagement fertigte die Frauengruppe des Verbandes für landwirtschaftliche Fachbildung (VLF) wieder kunsthandwerkliche Kostbarkeiten und regionale Produkte - Liköre oder Säfte, aber auch Seifen und extravaganten Schmuck.

Bei der Eröffnung der Verkaufsausstellung nannte es City-Center-Geschäftsführer Philipp Kaufmann eine gute Tradition, die nach 18 Jahren fortgeführt werde. Stets aufs Neue erfahren die liebevoll gefertigten Artikel enormen Zuspruch. Die Vorsitzende der VLF-Frauengruppe, Rita Brüderer, begrüßte die zahlreichen Gäste im Galeria-Treff in einer schmucken Budenlandschaft. Sie freute sich, dass die Organisatorinnen der ersten Stunde gekommen waren: Hildegard Häßler, Irmgard Neubauer und Monika Gollwitzer.

Sein Wertschätzung brachte stellvertretender Landrat Albert Nickl zum Ausdruck. Als Motto erkannte er: "Stadt und Land Hand in Hand". Bürgermeister Lothar Höher sprach von einer guten Tradition: Früher hätten Frauen Produkte vom Land verkauft, heute warteten sie mit wunderschönen Geschenken auf. Für Musik sorgte das Bläserduo Dießfurt mit dem Einzugsmarsch sowie alpenländischen Weisen.

Ein Teil des Verkaufserlöses geht an die Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord, für die Vorstandsmitglied Willi Neuser gekommen war. Bei einer Weihnachtsbaumaktion erfüllen die Landfrauen die Wünsche von bedürftigen Kindern aus der Region. Vielfältige Aktionen begleiten den Verkauf, der bis 6. Dezember läuft.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.