Hamm Baskets gastieren in der Bayernliga beim TSV Grombühl in Unterfranken
Krysl alleine reicht nicht

Hamm-Baskets-Trainer Marco Campitelli fordert beim TSV Grombühl einen Sieg. Bild: G. Büttner
Das Ziel ist klar: "Wir wollen die Tabellenführung verteidigen", sagt Trainer Marco Campitelli, Trainer Hamm Baskets, vor dem Gastspiel seiner Mannschaft in der Bayernliga Nord beim TSV Grombühl. "Wir sind Spitzenreiter, also auch Favorit."

Dennoch ist sich der Coach sicher, dass die Aufgabe in Unterfranken für seine Mannschaft alles andere als einfach wird. Die Gastgeber, die letzte Saison in Bayerns höchste Spielklasse aufgestiegen waren, haben sich in der Liga etabliert. Mit Matthias Mann (14,8 Punkte pro Partie) und Johannes Wagner (10,6) verfügen die Würzburger Vorstädter über zwei starke Außenspieler, die im Schnitt zweistellig punkten.

Zuletzt kassierten die Gastgeber aber zwei Niederlagen gegen den TSV Breitengüßbach und zu Hause gegen Schlusslicht Rattelsdorf. Somit stecken die Unterfranken mit nur drei Siegen im Abstiegskampf fest.

"Wir sollten besser spielen als zuletzt zu Hause gegen Goldbach", fordert Campitelli wieder mehr Konzentration. "Vladimir Krysl kann uns nicht immer im Alleingang zum Sieg werfen." Der Kapitän und Topscorer der Liga zeigte sich zuletzt sehr treffsicher und war Erfolgsgarant beim Heimsieg über den TV Goldbach. Campitelli ließ deshalb vor allem das Zusammenspiel trainieren. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung soll ein Auswärtserfolg eingefahren werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.