Handarbeitskreis der CSW-Senioren für guten Zweck
Hilfe für die Helfer

Ein Herz für Kinder in Kenia zeigte der fleißige Handarbeitskreis der CSW-Senioren. Er strickte und häkelte zugunsten des Fördervereins "Geriama". Für den Einsatz dankten (stehend, von rechts) CSW-Vorsitzender Theo Albrecht sowie Norbert und Gertrud Müller von "Giriama". Bild: Dobmeier
Solche Helfer verdienen selbst Hilfe: Rund 700 Kinder in Kenia verpflegt der Förderverein "Giriama" mit Essen. Daneben setzt er sich für Waisen, Bildung oder Wasserversorgung ein.

Unterstützung bei dieser Arbeit bekommt "Girama" schon seit Jahren von den Weidener CSW-Senioren unter Vorsitz von Theo Albrecht. Heuer gründeten die Senioren zu diesem Zweck sogar eigens einen Handarbeitskreis, bei dem die Mitglieder fleißig stricken und häkeln. So entstand eine Vielzahl nützlicher Dinge wie Handschuhe, Mützen, Schals, Topflappen oder Schürzen. Alles eignet sich wunderbar auch als Weihnachtsgeschenk.

Nun ging die Ware an das Ehepaar Gertrud und Norbert Müller, das die Waren auf Basaren zugunsten von "Giriama" verkaufen will (Infos und Spendenkonto unter www.giriama.de).

Gleichzeitig dankte Albrecht den Helferinnen Christl Brunner, Gerti Bezold, Regina Eckl, Edeltraud Fuchs, Frieda Kastl, Ina Müller, Christine Reindl, Herta Rudrich und seiner Frau Anneliese.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.