"Hauptschlagader des Radtourismus"

Bei der Debatte um die Verbreiterung der AS 38 brach Landrat Richard Reisinger eine Lanze für den geplanten Geh- und Radweg. Dieser sei immens wichtig, weil hier "eine der Hauptschlagadern des Radtourismus" in der Region, vor allem aus Richtung Weigendorf, verlaufe. "Das muss man auch bedenken", sagte Reisinger, "die haben wir einfach, diese Radler". Er warnte vor einer Änderung der weitgehend vorbesprochenen Pläne, die ein Vertreter der beauftragten Planungsgemeinschaft Lubrich/Bedritzki aus Sulzbach-Rosenberg kurz vorstellte. "Das hätte Auswirkungen für unser gesamtes Straßenkonzept", meinte Reisinger, der "gerade im öffentlichen Raum eine ordentliche Infrastruktur" für nötig hielt. Vor allem, wenn man sehe, wie viel Geld anderswo für Straßenprojekte ausgegeben wird. (ath)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.