Hauswirtschaft: Ausbilderschein in Teilzeit ablegen
Vorbereitung zur Meisterprüfung

Ein Semester dauert für die Teilnehmerinnen der Lehrgang Ausbildereignung und Mitarbeiterführung am AELF Weiden. Bild: hfz
Ein Meister muss ausbilden und Mitarbeiter führen können. Dazu gehört es unter anderem auch, konstruktiv Konflikte zu lösen und Erkenntnisse der Lernpsychologie einzusetzen. Diese Fähigkeiten sind daher ein wichtiger Bestandteil jeder Meisterprüfung, egal welcher Fachrichtung. 21 Damen aus der Oberpfalz und aus Oberfranken werden bis Anfang März einmal in der Woche - nach bewährtem Teilzeitmodell - in Weiden unterrichtet und die Prüfung zur Ausbildereignung ablegen.

Es bedeutet eine Aufwertung, dass mittlerweile an den Landwirtschaftsschulen, Abteilung Hauswirtschaft, im einsemestrigen Studiengang bereits die "Ausbildereignung" abgeprüft wird und damit der "ADA-Schein" erworben werden kann. Wer solch eine Prüfung erfolgreich abgelegt hat, wird in der Meisterprüfung von diesem Teil befreit. Der nächste Jahrgang des einsemestrigen Studienganges Hauswirtschaft in Weiden startet im April 2015.

Infoabend am 28. Januar

Für alle, die Interesse an dem Studiengang haben, bietet das Amt für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten Weiden einen Infoabend am 28. Januar um 19 Uhr in der Schule, Beethovenstraße 9, an. Der Kurs richtet sich an Personen, die Mitten im Berufsleben stehen und/oder ihre Familie betreuen. Angesprochen sind auch Personen, die ihren Haushalt fachkundig führen möchten oder die nach der Familienzeit einen neuen Beruf aufnehmen wollen. "Für diese Leute ist der Studiengang in Teilzeit die ideale Grundlage", wirbt das Amt für Ernährung. Weitere Informationen unter Telefon 0961/3007210 oder www.aelf-we.bayern.de
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.