HC-Damen: Glaube an die Wende

Es läuft bisher überhaupt nicht rund. Im Heimspiel gegen Herzogenaurach wollen die Handball-Damen des HC Weiden die Rote Laterne abgeben.

Der 4. Spieltag der Handball-Bezirksoberliga steht bevor und die Damen des HC Weiden empfangen am Sonntag, 25. Oktober, um 18 Uhr in der Realschulturnhalle den Tabellenachten TS Herzogenaurach II. Die Stimmungslage beim HC ist nicht die beste, was angesichts des letzten Tabellenplatzes und der erneuten Niederlage vom vergangenen Wochenende kaum verwundert. Trotzdem möchte das Trainergespann Prelle/Baldauf nicht zulassen, dass die missliche Tabellensituation alles bestimmt.

"Wir wollen den Erfolg zurück", sagt Jannis Prelle. In dieser Saison gebe es für die Damen keine Aufbaugegner. Dennoch seien sie in jedem Spiel in der Lage, den dringend benötigten Befreiungsschlag zu landen. "Es ist allen klar, worum es geht", sagt Prelle. Der Trainer sieht den Schlüssel zum Erfolg in einer guten Torhüterleistung. Dazu seien mehr Tore über die erste und zweite Welle sowie Geduld im Angriff nötig. Verzichten muss die Mannschaft weiterhin auf die verletzte Katrin Baier sowie auf Barbara List, die aus privaten Gründen nicht dabei sein kann.

Es spielen: Frischholz (Tor), Bischoff, Dirnberger, Götz, Hanauer, Häring, Hermann, T. Rittner, N. Rittner, Schlosser, Stahl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.