Heimatfreunde-Schützen verteilen geflügelte Preise
Von der Gans bis zum Gockel

Michaela Sparrer, Margot Waida und Viktoria Wiesnet sicherten sich bei den Heimatfreunden Mooslohe Gans, Ente und Gockel. Daneben zeichnete die Schützengesellschaft noch eine ganze Reihe von Pokalgewinnern und Siegern auf den Scheiben aus. Bild: R. Kreuzer
Weiden. (kzr) Michaela Sparrer landete beim traditionellen Gansschießen der Schützengesellschaft Heimatfreunde Mooslohe in diesem Jahr auf dem ersten Platz vor Margot Waida. Bei insgesamt 80 abgegebenen Schüssen lag sie dem Ziel am nächsten. Neben der Scheibe als Gewinn gab es eine Gans für die Siegerin, eine Ente für Margot Waida und einen Gockel für die Drittplatzierte Viktoria Wiesnet. Die Scheibe hatte Andreas Uschold gemalt.

Sportleiter Robert Raps reichte zum Kirwaschießen die Pokale an die Sieger weiter. Um die Wertung zu bekommen, hatten die Schützen die Möglichkeit ihre Schüsse an sechs Schießabenden abzugeben. Siegerin auf die Glückscheibe bei den Damen wurde Laura Wiesnet, bei den Schützen legte mit Luftpistole und Luftgewehr Martin Näger die besten Treffer vor. Schützen LP und LG aufgelegt: Helmut Retzer. Die Meisterscheibe bei den Damen gewann: Laura Wiesnet. Meisterscheibe Schützen: Thomas Fuchs. Schützinnen aufgelegt: Helga Uschold.

Den "Reha"-Pokal sicherte sich Ernst Zitzmann, den "Wieda-Dou"-Pokal Ingrid Voit. Weitere Pokale gingen an Thomas Fuchs, der mit der Luftpistole am besten zielte und Florian Zitzmann, der mit dem Luftgewehr große Treffsicherheit bewies sowie an Margot Waida (LP/LG aufgelegt). Die Kirchweihscheibe für alle Klassen und alle Disziplinen mit aufgelegt sicherte sich Helga Uschold. Die Kirchweihscheibe, nicht aufgelegt, holte sich Gesine Ströhle. Am 30. Oktober beginnt das Weihnachtsschießen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.