Herbst-Flohmarkt der Frauen-Union
Hirschau

Hirschau. (u) Die CSU-Frauen Union hält wieder einen Herbst-Flohmarkt ab. Dieses Jahr beteiligt sich daran auch Renee Ehringer-Hoffmann. Der Markt öffnet morgen von 9 bis 17 Uhr und am Samstag, 10. Oktober, von 8 bis 12 Uhr vor beziehungsweise im Steingutmuseum der Familie Hoffmann am Bischof-Bösl-Platz nördlich der Stadtpfarrkirche seine Pforten.

Heute können noch gut erhaltene Gebrauchtwaren (saubere Kleidung, Wäsche, Haushaltsgegenstände, Spielsachen, Sportartikel, Geschirr usw.) bei der FU-Ortsvorsitzenden Bärbel Birner (Klostergasse 14) abgegeben werden. Bei Abwesenheit können die Waren auch vor ihrer Haustüre unter dem Glasdach abgestellt werden. Auch das Ehepaar Hoffmann nimmt Sachen an. Der gesamte Erlös ist wieder für soziale Einrichtungen in Hirschau bestimmt.

Wer will seine Krippe zeigen?

Hirschau. (u) Bereits zum 19. Mal bietet der CSU-Ortsverband beim Hirschauer Weihnachtsmarkt (Samstag/Sonntag, 28./29. November) eine Krippenausstellung an. Organisiert wird die Schau vom stellvertretenden Ortsvorsitzenden Martin Merkl. Die Krippen werden am Samstag von 10 bis 20 Uhr im Erdgeschoss des Rathauses zu besichtigen sein, am Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

Wer seine Krippe ausstellen möchte, setzt sich möglichst bis Sonntag, 11. Oktober, mit Martin Merkl (09622/44 65) in Verbindung. Die Spenden der Ausstellungsbesucher kommen wie jedes Jahr einer sozialen Einrichtung zugute.

Vom Pflegealltag entspannen

Hirschau. (u) Rund drei Viertel aller Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut. Ihre Angehörigen tragen dabei die Hauptlast der häuslichen Versorgung. Sie kümmern sich oft über Jahre hinweg rund um die Uhr um die Kranken. Besonders gefordert sind alle, die Patienten mit erhöhtem Pflegeaufwand versorgen müssen, zum Beispiel um Demenzkranke. Die Angehörigen sind häufig durch die lang andauernde Pflege körperlich und seelisch erschöpft, gesundheitlich gefährdet und durch die zeitliche Belastung sozial isoliert.

Die Hirschauer Caritas-Sozialstation versucht seit Jahren auf vielfältige Art und Weise, den pflegenden Angehörigen Entlastung und Unterstützung zuteil werden zu lassen - dies auch in Zusammenarbeit mit dem BRK-Seniorenheim. Der dort eingerichtete Raum der Sinne bietet ideale Voraussetzungen zum Entspannen, zur Beruhigung, zum Abbau von Ängsten und Erregungszuständen sowie zum Erleben von Geborgenheit und von angenehmen

Daher starten die Leiterin der Lichtstrahl- und LeA-Gruppe Hildegard Kohl und Gerontotherapeutin Anita Dobmeier am Montag, 12. Oktober, um 13.15 Uhr ein Entspannungsprojekt. Pflegende Angehörige und LeA-Mitglieder sind eingeladen, sich an fünf aufeinanderfolgenden Montagen im Snoezelen-Raum des Seniorenheimes auf jeweils 60-minütige Fantasie-Reisen zu begeben.

Wer daran teilnehmen will, meldet sich möglichst bis morgen bei der Caritas-Sozialstation (09622/22 45) an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.