Herrenlose Dogge

Das Auffinden einer herrenlosen Dogge in Eschenfelden, die inzwischen im Tierheim Hersbruck gelandet ist, erinnerte einen Rat an die mögliche Besitzerin. Hier wird man vorstellig, um dies zu klären. Erfreulich für die Finanzen ist die Zusage einer Stabilitätshilfe des Staates von 200 000 Euro.. Für die Übergabe des Bescheids am 27. November im Heimatministerium wurde ein Gemeindevertreter festgelegt. (fm)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.