Hertie-Abbruch bis in den Juli

Die Zaungäste drücken sich die Nasen platt. Sie genießen die neuen Ein-, Aus- und Durchblicke, die sich am Hertie-Gebäude öffnen. Das gewaltige Gebäude selbst schmilzt wie Schnee in der Sonne. Die Abbrucharbeiten verlaufen völlig planmäßig. "Eine wunderbare Baustelle", freut sich der Projektbetreuer.

Noch bis weit in den Juli hinein bleiben die Arbeiter gefordert. Denn auch das Kellergeschoss muss raus. Erst wenn dort "klar Schiff" gemacht ist, packt die Abbruchfirma Hierold das nächste Projekt an. Es liegt in unmittelbarer Nähe und gehört ebenfalls zum künftigen Projekt Stadtgalerie: Das alte Aichinger-Anwesen in der Sedanstraße, zuletzt im Eigentum der Stadt Weiden, steht der Parkgarage der Stadtgalerie im Wege.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.