Heute konkret abstrakt

Echte Hingucker finden sich derzeit in der Volksbank - dank Arlan Birner (Zweiter von rechts) . Er stellt dort zum zweiten Mal seine Werke aus. Darüber freuen sich (von links) Direktor Gerhard Ludwig, Jakob Reitz sowie Marshal Kean. Bild: Kunz

Einst schuf Arlan Birner nur schwarz-weiße Abbildungen von Weiden. Mittlerweile sorgt der 60-Jährige mit der 50. Einzelausstellung für eine bunte Vielfalt an Kunst.

Jakob Reitz wollte nur mal kurz einen "Werkstattbericht" abgegeben. Aber es wurde eine Laudatio auf einen großen Weidener Künstler. Arlan Birner, Kunsterzieher an der Gustl-Lang-Schule, stellt derzeit im Schalterraum der Volksbank aus. Es ist die 50. Einzelausstellung des 60-Jährigen. Bereits 2004 hatte er seine Bilder an gleicher Stelle gezeigt. Birner ist seit frühester Jugend kunstbegeistert. Anfangs waren seine Bilder heimatlich gegenständlich, wie Reitz beschrieb. Die Motive: schwarz-weiße Abbildungen von Weiden und Umgebung.

In Bayreuth absolvierte Birner seine Ausbildung zum Kunsterzieher. Seine Motive blieben weitere Jahre traditionell. Ab Ende der 1970er Jahre bis in die 1990er betrieb Birner intensiv Windsurfen und Mountainbiking. 1992 dann die erste Ausstellung in Weiden. Birner verarbeitete persönliche Ängste, die Vergänglichkeit, Tod, Umweltverschmutzung, Gewalt und zwischenmenschliche Verfremdung. Seine Arbeiten wurden abstrakter. Sein Leben wurde öffentlicher. Birner befasste sich mit religiösen und philosophischen Themen und setzte seine Gedanken in Bildern und Skulpturen um. So stammen etwa die Bronzeplatte zum Neunkirchener Pfarrhof und die Glaselemente in der Türe aus seiner Werkstatt. Auch das Mosaik an der Pfarrhofmauer.

1996 entstand ein Kalender über religiöse und menschliche Abläufe im Rhythmus der Jahreszeiten. Seit 1997 bemalt Birner Holzblöcke, die er mit Metallteilen, Nägeln und Natursteinteilen versieht. Er arbeitet auch mit Flossenbürger Granit.

In der Volksbank sind 6 großformatige und 25 kleinformatige Bilder zu sehen. Direktor Gerhard Ludwig zeigte sich stolz über die Präsentation. Marshal Kean umrahmte die Vernissage musikalisch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.