Hier richten es die Kinder

Einer arbeitet und über 50 schauen zu. Trotzdem lassen sich die Handwerker in Neunkirchen nicht schrecken: Unbeirrt reißen sie den Anbau ab, bauen dort ruckzuck neu und haben frei, wenn das Richtfest für die Kinderkrippe steigt. Denn nun werden die gut 50 Bau-Beobachter aktiv.

Die Kleinen des Kindergartens St. Dionysius übernehmen den Job des Zimmermanns. Allesamt positionieren sie sich dazu am Donnerstag vor dem Bauzaun. Hinter den Drei- bis Sechsjährigen steht der Rohbau samt Dach der neuen Kinderkrippe. Vor ihnen haben sich gut 200 Gäste des Richtsfests aufgestellt. Auch die SPD-Stadträte Josef Gebhardt und Alois Schinabeck sind dabei. Gespannt lauschen sie alle dem Bautagebuch in Liedform.

Anfang Juli begannen nach langwieriger Diskussion mit Stadt und Diözese um die Finanzierung der Maßnahme die Arbeiten mit der Deinstallation der Garten-Toilette. Dann ging alles ganz schnell. Es folgte der Abriss des Hallenanbaus. An dieser Stelle steht nach acht Wochen der Rohbau samt Dach der neuen Kinderkrippe.

Eine erste Vorstellung vom Innenleben können sich die Gäste des Richtfests bei den Führungen durch den Rohbau machen. Willibald Fuchs von der Kirchenverwaltung sowie Lydia Hofmann, die Leiterin des Kindergartens, und Erzieherin Christina Biller informieren. Von einer individuellen Kletterlandschaft ist da die Rede, von einem Schlafpodest mit Kuschel-Nestchen, von einer großen Kreativecke und einem kleinen Winke-Fenster, das Einblicke vom Gruppen- in den Teamraum gibt.

"Stein auf Stein. Die Krippe wird bald fertig sein", singen die Kinder. "Ich wünsche mir, dass es so zielstrebig weiter geht", sagt Pfarrer Armin J. Spießl und lobt Kinder und Team. Mit der Fertigstellung der Räume rechnet er im Frühjahr 2015. Bis dahin freuen sich die Verantwortlichen, die Architekt Gerfried Mühlbauer wegen seiner Aufgeschlossenheit gegenüber diverser Ideen danken, über weitere finanzielle Unterstützung. Überraschend hilft gleich darauf Alois Schinabeck. Der KAB-Vorsitzende überreicht 275 Euro für die Kinderkrippe an Lydia Hofmann. Das ist der Erlös des Weinabends.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.