Hilfsbereitschaft in einer einzigen großen Zahl: Rotes Kreuz ehrt Blutspender in Weiden

Hilfsbereitschaft in einer einzigen großen Zahl: Rotes Kreuz ehrt Blutspender in Weiden (blu) Alle Lebensretter auf einem Fleck - aber nicht jeder an der richtigen Stelle. 452 Oberpfälzer wurden am Mittwoch in der Weidener Max-Reger-Halle geehrt für ihren freiwilligen Aderlass. Zusammen kamen sie auf 41 675 Blutspenden - aber nicht auf 41 765, wie die Positionierung auf dem Bild annehmen lässt. Der Zahlendreher soll die Leistung der Spender nicht schmälern: 75, 100, 125, 150 und 175 Mal haben sie Blut
Alle Lebensretter auf einem Fleck - aber nicht jeder an der richtigen Stelle. 452 Oberpfälzer wurden am Mittwoch in der Weidener Max-Reger-Halle geehrt für ihren freiwilligen Aderlass. Zusammen kamen sie auf 41 675 Blutspenden - aber nicht auf 41 765, wie die Positionierung auf dem Bild annehmen lässt. Der Zahlendreher soll die Leistung der Spender nicht schmälern: 75, 100, 125, 150 und 175 Mal haben sie Blut beim Bayerischen Roten Kreuz abgegeben. Mit dabei auch der Amberger Reinhard Gräml, der als einziger in der Oberpfalz 175 Mal spendete. 40 Jahre ließ er sich dafür anzapfen. Er ist beeindruckt von dem Veranstaltungsprogramm: "Ich war ja schon auf vielen Ehrungen. Aber so aufwendig waren die noch nie." Das Rote Kreuz bedankte sich im großen Stil für die Blutspende. Neben einem großen Dinner erheiterte der bekannte bayerische Kabarettist Chris Boettcher. Dem Allgäuer Felix Brunner lagen die Lebensretter aus der Oberpfalz besonders am Herzen. Rund 800 Blutspenden retteten nach einem schweren Kletterunfall im Jahr 2009 sein Leben. Obwohl er heute im Rollstuhl sitzt, setzt er sich immer neue Ziele und trainiert gerade tatkräftig für die Winter-Paralympics. In einer emotionalen Rede bedankte er sich für die Unterstützung. Die Geehrten ließen es sich gut gehen und waren begeistert vom Veranstaltungsprogramm. Das Rote Kreuz will mit solchen Aktionen Menschen zum Spenden animieren. Mehr Freiwillige sind dringend nötig, um den Bedarf an Blutkonserven in Bayern zu decken. Bild: Gerhard Götz
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.