Hingabe und Verzweiflung

Die Prüfungsbesten erhielten Zeugnis - und Blumen (von links): Viktoria Neubert (2,33), Angelika Beyerl (2,33) Judith Burkhard (2,0),Teresa Elsner (2,33), Sandro Fleischer (2,33), Natalie Irlbacher (2,33), Sabrina Kuhn (2,33), Melissa Schmid (2,33), Steven Schultz (2,33) und Iris Wittke (2,33). Zwei Schülerinnen erwarben die Doppelqualifizierung Berufsausbildung und Fachhochschulreife und einen Strauß (von rechts): Nina Hanauer und Laura Grötsch. Bild: wsb

Nach drei Jahren Ausbildung waren sie am Ziel. 32 Absolventen der Berufsfachschule für Krankenpflege der Kliniken Nordoberpfalz erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Die Kliniken AG übernimmt 10 von ihnen.

Eine Zeit voller "Anspannung, Leistungsdruck und Entbehrungen" liege hinter den Gesundheits- und Krankenpflegern, sagte Thomas Baldauf. Bei der Abschlussfeier der Klasse 12/15 am Mittwochabend in der Personalcafeteria beglückwünschte der Pflegedirektor die Absolventen zu ihren Leistungen. "Sie haben mit Hingabe und manchmal auch einer Spur Verzweiflung ihre Ausbildung hinter sich gebracht." Nun feierten die Gesundheits- und Krankenpfleger den Abschied von vielen Mitschülern und den Übergang von der Lehrzeit zum Berufsleben. Wichtig sei in der neuen Phase, stets auf die eigenen Kompetenzen zu vertrauen und den "Mut zu richtigen Entscheidungen" zu haben, riet der Pflegedirektor.

Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Lippert betonte, dass Pflegekräfte aufgrund der demografischen Entwicklung in Bayern dringend gebraucht werden. Deshalb sei er besonders stolz, dass alle Absolventen des Jahrgangs einen Arbeitsplatz nach der Ausbildung gefunden hätten. "Seien Sie initiativ", gab er den glücklichen Gesundheits- und Krankenpflegern mit auf den Weg.

Für Träume kämpfen

Gesamtschulleiterin Christel Glück-Baisch verglich die Zukunft der jungen Leute mit der Geschichte von der Schnecke und dem Mistkäfer. Wie eine Schnecke, die den Baum hinaufkriecht, müssten die Absolventen ihre Ziele weiterverfolgen. Selbst wenn Mistkäfer sie immer wieder davon abhalten wollen, da noch keine Kirschen am Baum hingen. Die Schnecke aber sage sich: "Egal wie schwer es ist, ich erreiche mein Ziel. Und wenn ich oben bin, hängen auch Kirschen am Baum." Glück-Baisch ermutigte die jungen Krankenpfleger, immer für ihre Träume zu kämpfen.

Stellvertretend für die Absolventen bedankten sich die Klassensprecher mit einem Gedicht. Sie zeigten sich stolz: "Verkündigung am 14. 9. um 18 Uhr - die Gewissheit brachte uns Erleichterung pur." Drei Jahre lang hatten die 6 Männer und 26 Frauen in mindestens 2100 Stunden theoretischer Ausbildung in der Berufsfachschule und 2500 Stunden praktischer Ausbildung in den Krankenhäusern gelernt. Ihr Wissen mussten die Krankenpflegeschüler in schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungen unter Beweis stellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.