Hipp, hurra: Hippies

Blümchenmuster, Fellstiefel und langes Haar - einfach wunderbar.

Da konnte einem ja irre schwindlig werden. Alle paar Minuten eine neue Band, ein neuer Sound, eine neue Bühne. Die Tanzwütigen drehten sich wie Kreisel. Die Hippies waren los.

Weiden. (uz) Zum fünften Mal in Folge hatte Sigrid Schneider am Rosenmontag die Blumenkinder mobilisiert. Ihre "60's Revival Party" in der Max-Reger-Halle ist aus dem Weidener Fasching nicht mehr wegzudenken. Draußen im Foyer parkten Oldtimer zur Besichtigung. Volksbank-Chef Rudolf Winter hatte ein Flugticket in die Ukraine zum Champions-League-Achtelfinale des FC Bayern gegen Schachtjor Donezk am Dienstagabend in der Tasche. Aufbruch: In der Früh um halb vier. Aber diese Fete wollte er sich nicht entgehen lassen, erzählte er noch nach Mitternacht an der Bar.

Dafür zeigten die Christsozialen der Party heuer die lange Nase. Hingegen waren die Genossen mit vier Stadträten und einem Bürgermeister vor Ort. Hildegard Burger und Sabine Zeidler als vogelwilde Blumenkinder. Norbert Freundorfer und Karlheinz Schell etwas gediegener. Jens Meyer - mit Lennon-Brille - dankte dem scheidenden Geschäftsführer Gerhard Hagler für zweieinhalb erfolgreiche Jahrzehnte an der Spitze des Max-Reger-Hallen-Teams. Reinhold Wildenauers - auch ein Stadtrat (FDP) - von "Connection2Rock" eröffnete mit Wanda Jacksons Schüttel-Nummer "Let's have a Party".

Dann spielten "Lower Market" ein buntes Potpourri aus vier Jahrzehnten Pop und Rock. Ehe Charlie Heros "Back Beat" mit Songs aus der Zeit der Beatles glänzte. Die Fans hatten sich fantasievoll herausgeputzt.

Ein "Grease"-Pärchen kam als Olivia Newton John und John Travolta verkleidet. Ein anderes tanzte mit Hosenträgern und fliegendem Rock die komplette Nachbarschaft auf dem Parkett in Grund und Boden.

Die Stimmung war ausgelassen. Die Veranstalter hoch zufrieden. Interessant: Auf einer riesigen Leinwand zeigten zumeist Schwarz-Weiß-Bilder wie es in Weiden in den Sechziger Jahren zugegangen ist: Besuch der Miss Germany und der Gruppe "Lords", Walter Klankermeier in der Pony-Kutsche, Oberbürgermeister Hans Schelter beim Hallenbad-Spatenstich oder einer dieser typischen "Verkehrsstaus" in der Innenstadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Lea (13792)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.