Hochrangige Ju-Jutso-Trainer: Isolde und Gerd Enders wieder in Weiden - Neue Kurse
Judoclub kann auch Enders

Das neue Trainerteam von links: JC-Vorsitzender Josef Schörner (5. Dan), Stefan Bauer (5. Dan), Alexander Kraus (4. Dan), Pia Achatz (4. Kyu), Abteilungsleiter Erwin Bauer (3. Dan), Isolde Enders (4. Dan), Bernhard Miedl (1. Kyu), Gerd Enders (7. Dan), Jürgen Albersdorfer (1. Kyu), Armin Völkl (1. Dan). Auf dem Bild fehlen Carolin Meckl (2. Dan) und Manuela DeLazzer (1. Dan), die beide nach Geburten eine Auszeit nehmen. Bild: Dobmeier
Die Ju-Jutsu-Abteilung des 1. Judoclub Weiden hat namhafte Verstärkung erhalten: Das Ehepaar Isolde und Gerd Enders, beide aus Weiden stammend, kehren zurück. Vor über 30 Jahren gründeten sie den heute renommierten Kampfsportverein "Budokan Regensburg".

Isolde Enders ist Trägerin des 4. Dan Ju-Jutsu, Gerd Enders hat bereits den 7. Ehrendan und ist damit einer der höchstdekorierten Budosportler Bayerns. Er war lange Zeit Mitglied im bayerischen Lehrteam, hatte die Funktionen eines Seniorenbeauftragten und Leiters der Ehrenkommission inne. In seiner Anfangszeit beim TB Weiden war Enders einer der erfolgreichsten Judokas Bayerns gewesen, bis er sich dem Ju-Jutsu verschrieb. In ihrer über 30-jährigen Zeit beim Budokan brachten er und seine Frau über 1000 Schülern die Kunst der modernen Selbstverteidigung nahe. Dutzende von ihnen formten sie zu Danträgern und hochrangigen Meistern.

Trainingszeiten geändert

Gemeinsam mit dem bereits bestehenden Ausbilderteam der Ju-Jutsu-Abteilung, dem "Team Bushido", wird jetzt das Training neu aufgestellt. Die Zeiten wurden leicht geändert. Das Kindertraining (Mindestalter 9 Jahre) beginnt donnerstags um 18 Uhr mit dem Mattenaufbau in der unteren Hans-Sauer-Turnhalle in Rothenstadt. Für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene ist die Anfangszeit um 20 Minuten auf 19.40 Uhr vorverlegt, damit es für die Schüler nicht zu spät wird. Das Training am Dienstag startet für Jugendliche und Erwachsene wie gehabt um 20 Uhr.

Um Berührungsängste vor Kampfsport und Selbstverteidigung abzubauen, lädt der Judoclub mit der VHS Mitte Oktober zu zwei Kursen. Die Teilnehmer erhalten dabei einen Einblick in Ju-Jutsu. Ziel ist es, mit einer Seniorengruppe weiterzumachen, die entweder integriert oder selbstständig läuft. Darin könnten ehemalige Kampfsportler aus den unterschiedlichsten Budosportarten ihre frühere Leidenschaft wieder aufleben lassen. Unabhängig davon kann man problemlos drei bis vier Mal ein Schnuppertraining besuchen.

Die VHS-Kursangebote: Kurs 1 "Selbstverteidigung für Mann und Frau" ab Dienstag, 20. Oktober; Kurs 2 "Kampfsport für Frauen und Männer 40+ und Senioren" ab Donnerstag, 22. Oktober. Bei beiden Kursen genügt normale Trainingsbekleidung. Mehr Infos über den Verein 1. JC Weiden und die Abteilung Ju-Jutsu unter www.judoclub-weiden.de bzw. www.team-bushido.de
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.