Hoher Schaden: In Gegenverkehr gesteuert

Die Polizei steht vor einem Rätsel: Ohne ersichtlichen Grund steuerte am Donnerstag ein 23-jähriger US-Soldat seinen BMW X3 in den Gegenverkehr. Gegen 16.55 Uhr war er auf der B 470 stadtauswärts unterwegs. Auf Höhe Brandweiher prallte er in den VW Polo eines 37-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 18 000 bzw. 15 000 Euro. Beide Fahrzeugführer mussten verletzt ins Klinikum eingeliefert werden. Sie waren aber ansprechbar. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der Unfallverursacher nicht alkoholisiert. Die Feuerwehren Weiden und Neunkirchen sicherten bei ihrem vorbildlichen Einsatz, so die Polizeibeamten des Einsatzzuges, mit insgesamt 21 Helfern über drei Stunden die Unfallstelle ab bzw. leiteten den Verkehr an den Wracks vorbei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.