Hund verletzt zwei Kinder

Die Verletzungen waren nicht allzu schlimm. Trotzdem dürfte der Schreck bei den beiden Kindern und ihren Eltern groß sein: Am Samstag gegen 13 Uhr griff ein freilaufender Hund einen Sechsjährigen und eine Neunjährige an, wie die Polizei berichtet.

Die zwei spielten im Innenhof eines Wohnanwesens in der Leimberger Straße. Zur selben Zeit ließ dort auch eine 17-Jährige ihren Hund unangeleint herumlaufen, als es plötzlich brenzlig wurde: Das Tier attackierte die Neunjährige und biss sie in den Unterschenkel. Außerdem sprang der laut Polizei "fuchsgroße" Mischling den Buben an und verkratzte ihn dabei am Bauch. Immerhin: Die Beamten stufen die Verletzungen als eher leicht ein. Trotzdem leiteten sie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung gegen die 17-Jährige ein. Der Mischling war bis dato den Aufzeichnungen der Beamten zufolge noch nicht auffällig gewesen. Nun wird sich ein Hundeführer der Polizei den Fall anschauen und entscheiden, ob es zu weiteren Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Tier kommt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.