Hundestaffel des Roten Kreuzes meistert Herbstprüfung
Retter mit vier Pfoten

Glänzende Leistungen zeigten drei Mitglieder der BRK-Rettungshundestaffel und ihre Begleiter (von links): Bettina Goldbach mit Jule, Karina Prölß mit Leika und Hubert Speer mit Luna. Bild: hcz
Mit Bravour meisterten drei Rettungshundeführer des BRK-Kreisverbandes Weiden-Neustadt/WN mit ihren vierbeinigen Gefährten die schwierige Herbstprüfung. Die Mitglieder der Rettungshundestaffel und die Vierbeiner mussten dazu in Passau antreten.

Während Karina Prölß (Floß) mit ihrer Mischlingshündin Leika und Hubert Speer (Weiden) mit Labradorhündin Luna zum wiederholten Mal die Prüfung bestanden, war es für Bettina Goldbach aus Pressath mit Jule das erste Mal, dass sie sich den strengen Augen der Prüfer stellte. Aber auch dieses Team bestand die schwierigen Aufgaben mit Bestnoten. Die Prüflinge mussten nicht nur theoretische Kenntnisse und den Grundgehorsam der Tiere nachweisen. Auch ein Rettungshundeeinsatz im Wald wurde simuliert. Es galt, zwei vermisste Personen zu finden. Bewertungskriterien waren die Such-Intensität des Hundes, seine Beweglichkeit im unwegsamen Gelände und die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund.

Nach der Orientierung und Meldung über Funk an die Einsatzzentrale hat der Hundeführer die Erstversorgung der gefundenen Person zu übernehmen. Deshalb müssen alle Hundestaffelmitglieder des Roten Kreuzes auch einen Sanitätskurs nachweisen können. Staffelleiterin Melanie Dirscherl und BRK-Bereitschaftsleiter Gerd Kincl gratulierten zum Erfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.