Hundetrainerin gibt Tipps zum Thema "Leinenrambo"
Korrektur mit Klicker

Weiden. (uz) Auf außergewöhnlich hohes Interesse stieß die Veranstaltung zum Thema "Leinenrambo" in der Buchhandlung Stangl & Taubald. Referentin Sabrina Reichel erwies sich als kompetente Referentin, die zahlreiche Tipps aus der Praxis gab. Die zertifizierte Hundetrainerin riet zunächst zur Ursachenforschung für die Aggressivität des Hundes an der Leine.

Gründe könnten in Traumaerfahrungen oder auch im angeborenem Dominanzverhalten zu suchen sein. Daraus ergäben sich hoffnungsvolle Ansätze, das unerwünschte Verhalten des Hundes zu korrigieren. Gut geeignet sei die Konditionierung des aggressiven Hundes mittels Klicker oder Markerworten. Die Verknüpfung von angenehmen Erlebnissen mit diesen Reizen sei dann der Schlüssel für die Beherrschung der Angriffslust von angeleinten Hunden. Die Hundetrainerin plädierte dafür, im Hund einen Partner zu sehen, der ein Recht auf artgerechte Haltung hat.

Dies habe zur Konsequenz, dass beim Hund ein Fehlverhalten nicht durch Strafe oder sogar Gewalt, sondern durch verständnisvolle Zuwendung zu korrigieren sei. Im Anschluss an den aufschlussreichen Vortrag ging die Autorin mehrerer Hunderatgeber auf individuelle Fragen des Publikums ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.