Im Abendkleid durch die Nacht

Nach der festlichen Polonaise startete für die Tanzschüler ein Abend voller spannender und schöner Momente. Für sie war es ein Schritt in Richtung Erwachsen werden. Bild: afl

Mit dem Tanzkurs sind Gymnasiasten der Welt der Erwachsenen wieder einen Schritt näher gekommen. Beim Abschlussball in der Max-Reger-Halle hieß es: "Darf ich bitten?"

Weiden. (afl) Schick hergerichtete Mädchen und Jungen der 9. Klassen der Weidener Gymnasien strömten in den Saal. Die jungen Frauen kamen im Abendkleid und mit aufwendigen Frisuren, die Burschen stolz in Anzug und Krawatte. Für ihre Tanzpartnerin hatten die Herren kleine Blumensträuße mitgebracht. Auf die jungen Tanzpaare warteten viele besondere Momente. Bei der Eröffnungpolonaise strahlten die Tanzpaare am Freitagabend um die Wette. Aufgeteilt in zwei Reihen, zogen sie feierlich in die Stadthalle ein. Anschließend folgte der Eröffnungswalzer. Die Pflichtrunden meisterten die Pennäler ebenfalls mit Bravour. Am spannendsten waren die Eltern-Kind-Tänze. Dabei durften die Jungs ihre Mutter und die Mädchen ihren Vater zum Tanzen auffordern. Die Eltern erfüllte das mit Stolz.

Kunst des Tanzens

Verantwortlich für das Können ist Tanzlehrerin Claudia Höllriegl von der ADTV-Tanzschule Höllriegl. Sie hatte den Schülern in den letzten Wochen die Kunst des Tanzens beigebracht. Sie war stolz auf die Fortschritte der Kinder. Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive deckten die Sparte der lateinamerikanischen Tänze ab, Wiener Walzer, langsamer Walzer und Foxtrott die Standardtänze.

Ein weiteres Highlight war der Premierenauftritt der neuen Lateinformation. Zwei Jahre hatte die Gruppe die Show zu dem Medley "Contraste" einstudiert. Unter der Leitung von Höllriegl zeigten acht Paare verschiedene Variationen. Von dieser Darbietung waren die Gäste ebenso begeistert wie von den Eröffnungstänzen.

Für das Engagement der Tanzlehrerin dankte die Schülermitverantwortung (SMV) der drei Gymnasien. Höllriegl revanchierte sich bei der SMV für das Vertrauen. Tatkräftige Unterstützung bekam sie von den Vortänzern Thomas Pilarek, Alexander Schlosser, Sebastian Frank und Marcel Zielbauer.

Bis in die Nacht

Den Abend gestaltete die "Live-Combo" unter der Leitung von Richard Wagner. Mit dem breitgefächerten Programm begleiteten die sechs Musiker die Jugendlichen in den Pflichtrunden und animierten die Gäste bis spät in die Nacht zum Tanzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.