Im "Parapluie" wackeln die Wände: "Mean Machine" und "Thunderbolt"

(uz) Es war ohrenbetäubend laut auf der "Live Stage" im "Parapluie", als sich die Hard Rocker von "Mean Machine" anschickten ihren Heavy Metal aufs Publikum loszulassen. Die Band gibt es seit 2012. Anfangs noch als Coverband mit Metal-Klassikern aus den 70er bis 90ern. Heute sind sie frei von Plagiaten, basteln ihre Songs selber. Beliebtester Stil: Die Sounds von Guns N' Roses, AC/DC, Motörhead und Metallica. Inspiriert vom Groove und dem Lifestyle der 80er Jahre verkörpert die Gruppe ihre ganz persönliche Auffassung von Hard Rock durch eingängige, harte Riffs und Texte, die alle Sparten und Geschehnisse des alltäglichen Lebens in einer Rockband widerspiegeln. Danach stiegen "Thunderbolt" in die Pedale. Eine Rock- und Hard Rock-Band aus Falkenstein. Ihre Songliste war eine Mischung aus Coversongs von Jimi Hendrix bis Lenny Kravitz, aufgemischt mit eigenen Songs. Bild: uz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.