Immenstetten.
Kleinwagen voll erwischt

Schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen diagnostizierte der Notarzt bei der Fahrerin dieses Kleinwagens, der von einem deutlich größeren Pkw gerammt wurde. Bild: gf
(zm) Schwere Verletzungen hat sich am Donnerstag im morgendlichen Berufsverkehr eine 57-jährige Frau bei einem Unfall zugezogen. Kurz vor 6.30 Uhr war sie mit ihrem Kleinwagen an der Einmündung der AS 30 von einem deutlich schwereren BMW X 5 gerammt worden. Dessen Fahrer (48) wollte von der Staatsstraße von Hirschau kommend nach links in die Kreisstraße einbiegen, übersah jedoch den im Gegenverkehr nahenden VW-Polo.

Die 57-jährige Frau aus dem Landkreis zog sich bei dem Aufprall schwere, nach Auskunft des Notarztes aber keine lebensgefährlichen Verletzungen zu und wurde in das Amberger Klinikum gebracht. Der Unfallverursacher blieb nach Polizeiangaben unverletzt. Der Schaden an beiden Pkws wurde auf rund 15 000 Euro geschätzt. Die Staatsstraße musste bis 8 Uhr gesperrt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.