In den Graben ausgewichen

Das geht auf keine Kuhhaut: Wegen eines "großes schwarzes Fahrzeugs mit einem überbreiten Pferdeanhänger" landete ein 20-Jähriger mit seinem Auto im Straßengraben - doch der Unfallgegner setzte seine Fahrt zunächst unbeirrt fort.

Zur unheilvollen Begegnung war es am Montag gegen 18.15 Uhr auf der Straße von Brandweiher nach Latsch gekommen. Kurz vor dem Ortseingang kam dem 20-Jährigen das mächtige Gespann entgegen. Da es die Kurve schnitt, wich der Ford-Fahrer in den Straßengraben aus. Der schwarze Wagen hielt erst 200 Meter weiter an. Zwar winkte der 20-Jährige und lief auf den Unbekannten zu - doch dann gab dieser Gas und machte sich endgültig davon. Als die Polizei den Unfall aufnahm, kehrte der Verursacher samt Anhänger zurück. Der 30-Jährige bestritt, den Verkehrsunfall bemerkt zu haben. Am Ford Fiesta des 20-Jährigen war ein Schaden von rund 500 Euro entstanden.

Wem ist am Montag gegen 18 Uhr der Pferdetransporter - Nissan Patrol GR - in dem Bereich aufgefallen? Hinweise: Telefon 0961/401-321.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.