Inoffiziell angezapft: Ein Prosit aufs Bier zum Frühlingsfest

Zwei gezielte Schläge - und "o'zapft" war. Kein Spritzer auf der Schürze, keine Lache auf dem Boden. Beim Probelauf am Mittwoch machte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (Dritter von links) kurzen Prozess. Das erste Fass Festbier zapfte er routiniert bei Gambrinus an, bevor er am Freitagabend zur Eröffnung des 79. Frühlingsfests auch in Gerhard Böckls Bierzelt zur Tat schreiten wird.

Ein prüfender Blick auf die Halbe: "Ist das nicht eine schöne Farbe? Bernstein." Und auch der Rest war ganz nach dem Geschmack der "Vorkoster" - Vertreter von Stadt und Brauerei sowie Festwirt Gerhard Böckl (Zweiter von links). Der offizielle Gerstensaft zum Frühlingsfest 2015 hat wieder 13,8 Prozent Stammwürze (5,5 Prozent Alkoholgehalt), wie Braumeister Peter Meßmann (Vierter von links) erläuterte.

Rund 250 Hektoliter werden wohl vom 24. April bis zum 3. Mai durch die Zapfhähne im Festzelt strömen. Für jetzt 7,70 Euro pro Mass. Danach ordern die Weidener das flüssige Sonderprodukt auch immer wieder gerne in Flaschen.

Nicht der einzige Renner zum Frühlingsfest: Bereits seit zwei Wochen sind die 10 000 Exemplare des "Fest-Talers" ausverkauft, der 80 Cent kostet, auf dem Rummel jedoch einen Euro wert ist. Noch so ein Erfolg, auf den sich am Mittwoch prima anstoßen ließ. Prost, meine Herren!
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.