Ins Schwarze getroffen

Pokale gab es für sämtliche Sieger aus den fünf Gauen. Harald Frischholz (rechts), Schützenmeister des Oberpfälzer Nordgaues, bei der Preisverleihung mit Bundestagsabgeordnetem Uli Grötsch (Mitte). Bild: R. Kreuzer

Die Luft nach oben war dünn, die Ergebnisse äußerst knapp. Schützengaue aus der gesamten nördlichen Oberpfalz waren beim 38. Vergleichsschießen vertreten.

Weiden. (kzr) "Die Schützen haben durch die Bank hervorragende Ergebnisse erzielt", freute sich Harald Frischholz, Schützenmeister des Oberpfälzer Nordgaus, bei der Preisverleihung im Schützenhaus der Königlich-privilegierten Feuerschützengesellschaft Weiden.

Finanziert hatten das Vergleichsschießen die SPD-Bundestagsabgeordneten der Region, organisiert hatte es der Oberpfälzer Nordgau. Eingeladen waren die Schützengaue Armesberg, Stiftland, Steinwald und der Sportschützengrenzgau Vohenstrauß. "Auch wenn es immer viel Vorbereitungsarbeit erfordert, ist es doch jedes Mal ein schöner Wettkampf der Gaue untereinander", sagte Frischholz.

Starke Beteiligung

Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch dankte den Organisatoren und Teilnehmern des diesjährigen Wettbewerbs: "Ihr Schützen seid eine wichtige Säule des Vereinslebens in unserer Region. Deshalb freue ich mich, dass ich Eure Arbeit auch in diesem Jahr wieder unterstützen durfte", sagte er.

Der Vizepräsident des Oberpfälzer Schützenbundes, Wolfgang Bauer, freute sich über die starke Beteiligung der Gaue und über die erneute Ausrichtung des Vergleichsschießens: "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass ein Bundestagsabgeordneter den Kontakt zu den Schützenvereinen so sehr sucht, wie das bei Uli Grötsch der Fall ist. Zudem ist es für die Teilnehmer natürlich eine besondere Ehre, für den eigenen Gau in einen Wettkampf zu gehen".

Nachdem der Wettkampf in diesem Jahr vom Oberpfälzer Nordgau ausgerichtet worden war, ist im nächsten Jahr der Schützengau Armesberg aus dem Landkreis Tirschenreuth für die Organisation des traditionsreichen Wettkampfs verantwortlich.

Den Uli-Grötsch-Pokal, der in der Gesamtwertung mit Luftgewehr und Luftpistole gezählt wurde, holte sich der Schützengau Steinwald mit 4260 Punkten vor dem Oberpfälzer Nordgau (4224), dem Schützengau Armesberg (4116), dem Sportschützengrenzgau Vohenstrauß (4072) und dem Stiftlandgau (4067). Gewertet wurden die Schüler-, Jugend- und Juniorklasse, drei Schützen in der offenen Klasse und die Altersklasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.